Wasserqualität in Münchner Badeseen ist einwandfrei

Langwieder See mit Badebucht, Foto: muenchen.de/Michael Neißendorfer
Foto: muenchen.de/Michael Neißendorfer Nicht nur am Langwieder See gilt: Der Sommer kann kommen.

Wasser zwar noch frisch, aber sauber

(21.6.2016) Noch ist das Wasser in den Münchner Badeseen zwar etwas frisch. Doch nun, wo das Wetter endlich sommerlicher und heißer wird, dürfte sich dies schnell ändern. Wer sich schon jetzt hinein traut, kann sich über Wasser von einwandfreier Qualität freuen. Dies ist das Ergebnis der aktuellen mikrobiologischen Untersuchung.

Alle Münchner Seen laden zum Baden ein

Feldmochinger See, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal Badegaudi am Feldmochinger See

Das Referat für Gesundheit und Umwelt überprüft von Mai bis September monatlich die Wasserqualität der Münchner Badeseen. Die letzte makrobiologische Untersuchung wurde am 13.6. vorgenommen. Die Ergebnisse zeigen, dass das Baden im Fasaneriesee, Feldmochinger See, Langwieder See, Lußsee, der Regattapark-Anlage und dem Riemer See hygienisch unbedenklich ist. Die Wasserqualität ist gewohnt einwandfrei. Allerdings dürften sich momentan nur hartgesottene Schwimmer in das Wasser hinein trauen, denn zum Zeitpunkt der letzten Messung lag die Temperatur zwischen 17 und 19 Grad. Da aber die Wetteraussichten für die nächsten Tage sommerliche Werte von 30 Grad und mehr versprechen, dürfte sich das Wasser in den Badeseen rasch erwärmen.

Dem Badespaß steht nichts im Wege

Fasaneriesee

Die Referentin für Gesundheit und Umwelt, Stephanie Jacobs, freut sich über das saubere Wasser in den Münchner Seen: „Dem Badespaß nach Feierabend oder am Wochenende steht nichts mehr im Wege – einfach raus und in einem der Münchner Badeseen schwimmen. Unsere guten Naherholungsangebote machen München besonders lebenswert.“ Übrigens untersucht das Referat in den heißen Monaten auch das Wasser der Isar in regelmäßigen Abständen. Hier kann eine gleichbleibende Wasserqualität allerdings nicht garantiert werden - die Isar ist schließlich ein rauschender Wildfluss. Das Baden in der Isar geschieht grundsätzlich auf eigene Gefahr. Für die Würm besteht ein generelles Badeverbot.

Mehr Aktuelles aus München

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top