Unicef-Aktion: Ungeliebte Weihnachtsgeschenke

Das Münchner Rathaus im Winter, Foto: Mapics / Fotolia.com
In der Stadtinformation im Rathaus werden ungeliebte Geschenke entgegengenommen.

Bis 5.1. können verschmähte Geschenke im Rathaus abgegeben werden

(29.12.2016) Nicht alles was unter dem Christbaum gelandet ist, sorgt für leuchtende Augen. Im Rahmen einer Unicef-Aktion bewirken ungeliebte Geschenke etwas Gutes. Noch bis Donnerstag, 5.1.2017 können verschmähte Weihnachtspräsente im Rathaus abgegeben werden. Im Frühjahr werden sie dann versteigert.

Versteigerung für den guten Zweck

Weihnachtsgeschenk neben Tannenzweig, Foto: Symbiot / Shutterstock.com
Ein unpassendes Geschenk erhalten? Jetzt noch für einen guten Zweck spenden!

Socken, Bücher oder Töpfe. Zum Weihnachtsfest landeten unter den Münchner Christbäumen wieder zahlreiche Geschenke, die nicht jeder gebrauchen kann. Im Rahmen einer Unicef-Aktion, unter der Schirmpatenschaft von OB-Gattin Petra Reiter, sammelt die Stadt-Information nicht benötigte Weihnachtsgeschenke ein, die später versteigert werden. Der Erlös geht an Unicef, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Noch bis einschließlich 5.1., können die Geschenke in der Stadt-Information zu deren üblichen Öffnungszeiten – Montag bis Freitag von 9:30 bis 19:30 Uhr abgegeben werden. An Silvester, 31.12. ist die Stadtinformation geschlossen.  Anders als in den vergangenen Jahren werden die Weihnachtspräsente aber nicht im Januar im Prunkhof des Rathauses versteigert. Diesmal wird es im Frühsommer 2017 erstmals eine Rathausdult mit vielen Überraschungen geben, bei der die Geschenke dann meistbietend an die Frau oder den Mann gebracht werden.

Mehr Aktuelles aus München

Top