Baby-Boom in München: Geburtenrekord 2016

Münchner Geburtsstatistik 2016: Schnellster Neumünchner 2017: Baby Raphael, Foto: Privat/Städtisches Klinikum München
Schnellster Neumünchner eines städtischen Klinikums 2017: Raphael erblickte um 00:02 Uhr im Klinikum Schwabing das Licht der Welt.

München freute sich 2016 über 18.107 Neugeborene

(17.1.2017) Baby-Boom: die Stadt München verzeichnet im vergangenen Jahr mit insgesamt 18.107 Neugeborenen und einem Zuwachs von 5,6 Prozent erneut einen Geburtenrekord. Bei den Geschlechtern hatten die kleinen Münchner vor den Münchnerinnen leicht die Nase vorn. Rund ein Drittel der Babys wurden 2016 zudem im Städtischen Klinikum München geboren. Damit erblickten dort im deutschlandweiten Vergleich die meisten Kinder das Licht der Welt.

Geburtenanstieg seit 2007 setzt sich fort

Schlafende Babys, Foto: Patryk Kosmider / Fotolia.com
Zwei kuschelnde Babys ruhen sich aus...

Schon seit 2007 steigt in München kontinuierlich die Geburtenzahl und auch 2016 geht der Trend weiter: München ist um 9.228 Jungen und 8.879 Mädchen reicher, ein Anstieg von 5,6 Prozent. Und wann erblickten die Babys den weiß-blauen Himmel? Im Münchner Hochsommer: 2016 war der August der bei weitem geburtenstärkste Monat (1.784 Geburten), gefolgt von Juni und Oktober.

Zugleich gab es einen leichten Rückgang der Sterbefälle von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 11.197 Personen, das sind 258 Verstorbene weniger als 2015. Damit erreicht München den höchsten Geburtenüberschuss in der Geburten-Sterbefälle-Statistik seit 1960.

Jedes dritte "Münchner Kindl" im Städtischen Klinikum München geboren

Münchner Geburtsstatistik 2016: Krankenschwester mit Baby, Foto: Klaus Krischock/Städtisches Klinikum München
Leitende Hebamme im Klinikum Schwabing, Isabell Kretzschmann, kümmert sich um ein Neugeborenes.

Von den im Jahr 2016 geborenen Babys wurden insgesamt 6.014 in den drei Frauenkliniken des Städtischen Klinikums München geboren, 2015 waren es noch 5.928. Damit kam ungefähr jedes dritte "Münchner Kindl" in einem städtischen Krankenhaus zur Welt: in Harlaching 2.309 (2015: 2.290), in Neuperlach 1.364 (2015: 1.291) und Schwabing 2.341 Babys (2015: 2.347) – ein Anstieg von immerhin 86 Neumünchnerinnen und -Münchnern.

Das Städtische Klinikum kann sich damit über die höchste Zahl an Neugeborenen in München freuen. Sogar im deutschlandweiten Vergleich mit den rund 760 gelisteten Geburtskliniken steht das Städtische Klinikum noch vor der Berliner Charité ganz oben auf der Geburtenliste.
 

Hohe Versorgungsstandards und Ausbau der städtischen Kliniken

Dass die Münchner Kliniken bei jungen Familien so beliebt sind, liegt auch an ihrer Versorgungsqualität. Das Schwabinger Klinikum z.B. wurde von der WHO und Unicef 2012 als „babyfreundliche Geburtsklinik“ ausgezeichnet, und Harlaching und Schwabing verfügen über zwei Perinatalzentren des höchsten Versorgungslevels für Frühchen.

Damit sich die vielen Neugeborenen wohlfühlen, sollen auch die Kapazitäten der Häuser ausgebaut werden, z.B. durch den laufenden Neubau der Schwabinger Kinderklinik oder den geplanten Neubau am Klinikum Harlaching.

Mehr Aktuelles aus München

Top