Stammstreckensperrung von 12.-15.5. - erstes von zwei festen Bauwochenenden der Bahn

S-Bahn in der Münchner Innenstadt, Foto: Uwe Miethe / Deutsche Bahn AG
Symbolbild: Münchner S-Bahn

Ab 12.5. kommt es zu Fahrplanänderungen

(12.5.2017) Ab Freitagabend, 12.05., ist die S-Bahnstrecke zwischen Ostbahnhof und Pasing wegen Instandhaltungsarbeiten komplett gesperrt. Die Arbeiten dauern das gesamte Wochenende, vom 12. bis zum 15.5. Um die Einschränkungen für die S-Bahn-Fahrgäste zu reduzieren, plant die Bahn bis vorerst 2022 jährlich zwei feste Bauwochenenden an der S-Bahn-Stammstrecke. Alle Infos zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr...

Die Fahrplanänderungen von 12.-15.5. zusammengefasst:

Von Freitag, 12.5. ca. 22:45 Uhr bis Montag, 15.5.2017 ca. 4:30 Uhr müssen Fahrgäste mit umfangreichen Fahrplanänderungen sowie Umleitungen rechnen.

Die S-Bahnlinien im Münchner Westen enden und beginnen in Pasing oder oberirdisch am Hauptbahnhof, die S2 tagsüber auch am Heimeranplatz. Die S-Bahnlinien im Münchner Osten enden und beginnen am Ostbahnhof. Lediglich die Flughafenlinie S8 fährt durchgehend über den Südring, hält aber nicht zwischen Pasing und Ostbahnhof und lässt den Halt Leuchtenbergring aus. Die S2 Petershausen verkehrt im 30-Minuten-Takt; zwischen Altomünster und Dachau fahren die S-Bahnen im Stundentakt.

Die ausfallenden S-Bahnen werden zwischen Pasing, Haupt- und Ostbahnhof durch Busse des Schienenersatzverkehrs (SEV) ersetzt. Die Busse pendeln tagsüber im 5-Minuten-Takt, in den Tagesrandlagen alle 10 oder 15 Minuten. Sie halten bis auf zwei Ausnahmen an den Bahnhöfen. Wegen der beengten Straßensituation am Marienplatz halten die SEV-Busse am Odeonsplatz. Dadurch ändert sich auch die Haltestelle am Karlsplatz (Stachus); diese wird zum Lenbachplatz verlegt. Die komplette Fahrzeit zwischen Pasing und Ostbahnhof beträgt rund 50 Minuten.

Wer schneller den Münchner Hauptbahnhof erreichen will, kann ab Pasing, Dachau oder Ostbahnhof auch die Regionalzüge benutzen. Die Züge des Fern- und Regionalverkehrs sind von der Stammstreckensperrung nicht betroffen. Natürlich stehen als Ausweichmöglichkeit auch die U-Bahnen und Trams zur Verfügung. Die U-Bahnlinie U5 wird verstärkt und fährt am Samstag tagsüber im 5-Minuten-Takt. Der Takt der Trambahnen zwischen Westendstraße und Pasing wird am Samstag und Sonntag tagsüber auf einen 5-Minuten-Takt verdichtet.

Die Zugänge zu den S-Bahnstationen sind während der Bauarbeiten versperrt. Helfer im Auftrag der S-Bahn München weisen den Fahrgästen den Weg zur Bushaltestelle oder informieren über alternative Fahrmöglichkeiten.

Aktuelle Fahrpläne und Infos

Erste Baumaßnahme vom 12. bis zum 15.5.

Vom 12. bis zum 15.5.2017 sind die Gleise der Stammstrecke zwischen Ostbahnhof und Pasing etwa 54 Stunden lang gesperrt. Bis zum Jahr 2022 sind jährlich je zwei feste Instandhaltungs-Wochenenden mit Sperrung der Stammstrecke geplant.

Denn notwendige Instandhaltungsarbeiten an der Münchner S-Bahn-Stammstrecke sollen von nun an gebündelt stattfinden. Das hatte die Bahn zunächst im Januar 2017 bekannt gegeben. Die Bahn möchte dadurch die baubedingten Fahrplaneinschränkungen durch gesperrte Gleise geringer halten. 

Je an einem Wochenende im Mai und Oktober werden zwischen Pasing und Ostbahnhof beide Gleise durchgehend von Freitagabend 23 Uhr bis Montagmorgen 5 Uhr gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr wird zur Verfügung stehen und einzelne Verkehrsmittel der MVG werden dann verstärkt. Regional- und Fernverkehr sind in der Regel nicht beeinträchtigt.

Effektivere Instandhaltung - weniger Einschränkungen für die Fahrgäste

S-Bahn in München., Foto: Uwe Miethe/Deutsche Bahn AG
Für die Fahrgäste sollen sich die baubedingten Einschränkungen künftig reduzieren.

Um Weichen, Signale, Sicherungssysteme und mehr an der Münchner Stammstrecke – einer der höchstbelasteten Bahnstrecken weltweit – instand zu halten, benötigte die Bahn die letzten Jahre durchschnittlich über 200 Tage bzw. Nächte pro Jahr. 

Doch solche kurzzeitigen Gleissperrungen sind durch den Zeitaufwand von Absicherung und Transport von Maschinen etc. nicht sehr effektiv.

Die Komprimierung der Arbeiten auf zwei feste Wochenenden soll die Gesamtstunden der Gleissperrungen stark reduzieren. Zudem können sich sie Fahrgäste besser auf die fest geplanten Einschränkungen einstellen.
 

Welche Wochenenden sind betroffen?

Für Bauarbeiten am Tunnel, am Schienennetz und an den Bahnhöfen (inklusive Brandschutzeinrichtungen, Bahnsteigen, Aufzügen und Fahrtreppen) sind folgende Wochenenden vorgesehen:

  • 12. – 15. Mai 2017 und 20. – 23. Oktober 2017
  • 11. – 14. Mai 2018 und 19. – 22. Oktober 2018
  • 10. – 13. Mai 2019 und 18. – 21. Oktober 2019
  • 15. – 18. Mai 2020 und 23. – 26. Oktober 2020
  • 07. – 10. Mai 2021 und 22. – 25. Oktober 2021
  • 13. – 16. Mai 2022 und 21. – 24. Oktober 2022

Mehr Aktuelles aus München

Top