DLD-Konferenz: Größen der digitalen Welt treffen sich in München

Microsoft-Chef Satya Nadella als Sprecher bei der DLD in München, Foto: picture alliance
Microsoft-Chef Satya Nadella sprach bei der DLD über die Chancen, die künstliche Intelligenz bietet.

Vertreter führender Internet-Konzerne in München zu Gast

(16.1.2017) Noch bis Morgen versammeln sich rund 150 geladene Vertreter namhafter Internet-Unternehmen in München zur diesjährigen "Digital Life Design Munich"-Konferenz. Unter anderem sprechen Vorstände von Microsoft, Intel und Lufthansa in einer der zahlreichen Locations. Auch EU-Wettbewerbskommissar Günther Oettinger ist vor Ort.

Microsoft, Intel, Facebook und weitere Konzerne mit Sprechern in München

Die Liste der Sprecher auf der DLD-Konferenz 2017 liest sich beinahe wie ein "Who is Who" der digitalen Welt. Brian Krzanich, CEO von Intel, ist ebenso vor Ort wie Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr, Microsoft-Cher Satya Nadella oder Telekom-Konzernchef Timotheus Höttges. Doch auch Verteter von Facebook, Dropbox und anderen Internet-Unternehmen sprechen über aktuelle digitale Themen.

Die Bandbreite der Themen ist naturgemäß breit gefächert, ein Schwerpunkt liegt jedoch auf künstlicher Intelligenz. So sprach Microsoft-Chef Nadella über die Herausforderung der neuen Technologie - sie müsse den Menschen helfen, anstatt sie zu ersetzen. Auch selbstfahrende Autos und andere technologische Entwicklungen der künstlichen Intelligenz wurden und werden weiterhin diskutiert.

Die DLD läuft noch bis zum morgigen Dienstag. Zentraler Veranstaltungsort ist die Alte Bayerische Staatsbank in der Prannerstraße.

Informationen des Referats für Arbeit und Wirtschaft zur DLD 2017

Mehr Aktuelles aus München

Top