Doris Dörrie wird Literaturfest-Kuratorin

Doris Dörrie kuratiert das achte forum:autoren 2017, Foto: Dieter Mayr
Doris Dörrie kuratiert das achte forum:autoren 2017

Die Regisseurin und Schriftstellerin wird für das Autorenforum zuständig sein

(20.1.2017) Die Regisseurin und Schriftstellerin Doris Dörrie (61, «Männer») wird Kuratorin beim diesjährigen Literaturfest München, das vom 15.11. bis zum 3.12.2017 stattfindet. Sie wird für das Autorenforum zuständig sein, wie das Literaturfest heute mitteilte.

Ihr Programm dreht sich um das Thema "Wahrheit und Fiktion"

"Alles Echt. Alles Fiktion" heißt das Motto ihres Programms. Es rückt den Angaben zufolge "Wahrheit und Fiktion in Literatur, Film und Medien in den Blickpunkt". "Wir bewegen uns in einem Paradox: Das Dokumentarische boomt. Und gleichzeitig wird alles Fiktion. Kaum ist etwas tatsächlich geschehen, taucht es schon als fiktive Verarbeitung auf. Hauptsache, es ist eine gute Story", so Dörrie.

Mit Lesungen, Performances, Filmpräsentationen, Vorträgen und interdisziplinären Diskussionen wird das Thema im Autorenforum beleuchtet. Gemeinsam mit ihren Gästen aus Literatur, Film, Theater, Wissenschaft und Journalismus will Doris Dörrie das dokumentarische bzw. autobiographische Erzählen sowie das Spiel mit Fiktion und Wirklichkeit in der Literatur und im Film untersuchen. Erzähl- und Wahrnehmungstheorien werden dabei ebenso zur Sprache kommen wie die Lüge aus Sicht der Psychologie.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die großartige Filmemacherin und Autorin Doris Dörrie als Kuratorin gewinnen konnten. Ihr Thema ‚Alles Echt. Alles Fiktion.‘ könnte nicht aktueller sein. Wir sind gespannt darauf, wie Doris Dörries Konzept die kulturpolitische und ästhetische Diskussion unserer Zeit befeuern wird“, so Tanja Graf, Geschäftsführerin des Literaturfests München, und Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Stadt.

Doris Dörrie tritt als Kuratorin beim achten Literaturfest in die Fußstapfen von Schriftstellern wie Ilija Trojanow, Matthias Politycki und Thea Dorn.

(muenchen.de/dpa)

Mehr Aktuelles aus München

Top