Red Bulls gewinnen in Berlin

Spielszene EHC Red Bull München auswärts gegen die Eisbären Berlin am 27.1.2017, Foto: GEPA pictures
EHC RED Bull München gegen die Eisbären Berlin

Der EHC Red Bull München gewinnt gegen die Eisbären Berlin mit 4:3

(28.1.2017) Der EHC Red Bull München hat das Auswärtsspiel bei den Eisbären Berlin am Freitagabend gewonnen. Obwohl die Münchner mehrmals zurücklagen, konnten sie das Spiel drehen und gewannen vor 13.339 Zuschauern mit 4:3.

Spielgewinn nach Rückstand

Schon in der ersten Spielminute mussten die Münchner ein Tor kassieren - ein vom Schlittschuh von Florin Busch abgelenkter Schuss. Aber in der neunten Minute gelang der Ausgleich zum 1:1 durch Konrad Abeltshauser, der einen Rebound von Eisbären-Schlussmann Marvin Cüpper verwerten konnte. In der 16. Minute gingen die Eisbären dann aber erneut in Führung, durch ein Tor von Laurin Braun.

Im zweiten Drittel erzielten die Red Bulls den Ausgleich zum 2:2: Nach einem Faul an Jon Matsumoto, verwandelte dieser den Penalty in der 22. Minute. In der 28. Minute übernahm der EHC Red Bull München nach einem Tor von Matt Smaby dann erstmals die Führung. Obwohl die Münchner nun das Spiel dominierten und gute Chancen hatten, konnten sie aber zunächst nicht nachlegen.

Im letzten Drittel erzielte Dominik Kahun für die Red Bulls den vierten Treffer in der 46. Minute. Florian Busch gelang in der 54. noch der Anschlusstreffer für die Eisbären zum 4:3 Endstand aus Sicht der Red Bulls.

Der EHC Red Bull München bleibt nach seinem Sieg an der Tabellenspitze der DEL. Am Sonntag spielt er dann gegen die Straubing Tigers.

Mehr zum Thema und mehr Aktuelles aus München

Top