Red Bulls holen Sieg in Düsseldorf

EHC Red Bull München gegen Düsseldorfer EG am 13.1.2017, Foto: GEPA pictures
Der EHC Red Bull dominierte gegen die Düsseldorfer EG.

Münchner gewinnen deutlich

(14.1.2017) Der EHC Red Bull München hat am Freitagabend auswärts gegen die Düsseldorfer EG mit 7:3 gewonnen. Vor 6.421 Zuschauern gingen die Münchner schon nach 31 Sekunden in Führung. Im zweiten Drittel war der Sieg aber kurz in Gefahr.

Schneller Start und viele Tore

Es war ein Blitzstart: Nach 31 Sekunden traf Michael Wolf - 1:0 für die Roten Bullen. Schon knappe drei Minuten machte Jon Matsumoto im Powerplay das 2:0. In der 15. Minute gelang den Düsseldorfer Gastgebern durch Marcel Brandt der Anschlusstreffer.

Im zweiten Drittel erzielte der Düsseldorfer EG sogar noch den Ausgleich - im Alleingang schoss Adam Courchaine das 2:2. Aber die Red Bulls legten nach - wieder in Überzahl: Jon Matsumoto brachte in der 31. Minute seinen zweiten Treffer ins Tor, in der 38. Minute konnte Brooks Macek einen Rebound verwandeln - 4:2 für den EHC Red Bull.

Im letzten Drittel gelang Jason Jaffray im Alleingang in der 45. Minute das 5:2, die Düsseldorfer reagierten 17 Sekunden später und verkürzten auf 5:3 durch Alexej Dmitriev. Aber näher kamen sie nicht mehr heran: In der 49. Minute erzielte Jason Jaffray seinen zweiten Treffer und in der 53. schoss Keith Aucoin zum 7:3 Endstand aus Sicht des EHC Red Bull.

"Wir hatten heute einen guten Start in die Partie durch das frühe Tor von Michael Wolf", sagte Jason Jaffray von den Red Bulls, der selbst zweimal traf. "Dazu waren wir im Powerplay sehr effektiv. Unsere verletzten Spieler kommen jetzt nach und nach zurück, das macht uns noch stärker."

Mehr Aktuelles aus München

Top