Schnäppchenjäger aufgepasst! Inoffizieller Winterschlussverkauf startet heute

Plakat mit Rabatt-Ankündigungen im Schaufenster., Foto: muenchen.de/Lukas Fleischmann
Der inoffizielle Winterschlussverkauf ist für Schnäppchenjäger ein Paradies.

Rabattaktionen dauern ungefähr zwei Wochen

(30.1.2017) Einen offiziellen Winterschlussverkauf gibt es zwar nicht mehr, dennoch starten viele Händler ab dem letzten Montag im Januar für zwei Wochen Rabattaktionen. Schnäppchenjäger sollten also die Augen offen halten, denn teilweise bieten die Händler in den Münchner Geschäften Preisnachlässe von bis zu 70 Prozent.

Rabatte bis zu 70 Prozent möglich

Satte Prozente beim Winterschlussverkauf , Foto: muenchen.de/Lukas Fleischmann
Bei so einem Schild bleiben nicht nur Shopping-Fans kurz stehen...

Winterjacken, Mützen, Handschuhe und Schals – wer sich noch einmal mit Winterkleidung eindecken möchte, geht beim inoffiziellen Winterschlussverkauf auf Schnäppchenjagd. Dabei sind nicht nur Klamotten günstiger zu erwerben, auch Bau- und Elektronikmärkte bieten Rabatte – teilweise sind Nachlässe bis zu 70 Prozent drin.

„Der WSV ist das Ende und der Höhepunkt der Reduzierungsphase und lockt immer noch viele Kunden in die Geschäfte“, so Dr. Martin Aigner, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Bayern (HBE). Laut HBE nehmen erfahrungsgemäß bayernweit wieder rund zwei Drittel aller Einzelhändler am WSV teil. Die Münchner sollten also beim Bummel durch die Fußgängerzone einen aufmerksamen Blick in die Schaufenster haben, ob dort ein „Sale“-Schild zu sehen ist.

Das Gesetz sieht mittlerweile keinen klassischen Winterschlussverkauf wie früher mehr vor. Denn Preisnachlässe sind jetzt ganzjährig möglich. Trotzdem nehmen viele Händler aus Tradition am inoffiziellen Winterschlussverkauf teil, auch um Platz in den Regalen für die Frühjahrskollektionen zu schaffen.

Mehr zum Thema und mehr Aktuelles aus München

Top