Jahresessen der Innenstadtwirte - was erwartet die Münchner 2017 gastronomisch?

Scheck-Überreichung an Petra Reiter, Foto: Immanuel Rahman
Die Gattin des Oberbürgermeisters, Petra Reiter, nahm gestern einen Scheck für das Schulprojekt "Bunte Münchner Kindl" entgegen. Links: Peter Woerner (Woerner’s Caféhäuser) und Thomas Vollmer (Augustiner). Rechts: Wolfgang Sperger (Hofbräuhaus) und Lorenz Stiftl (Zum Spöckmeier).

„Gemeinsam stark sein": Gastronomie-Vereinigung feiert 20-jähriges Jubiläum

(31.1.2017) „Gemeinsam stark sein" – das war die Botschaft des gestrigen Jahresessens der Münchner Innenstadtwirte. Der Gastronomie-Verein feiert heuer 20-jähriges Jubiläum und bot der Gastroszene und wichtigen Vertretern der Stadtgesellschaft und -politik Gelegenheit zum Austausch. Ehrengast Oberbürgermeister Dieter Reiter gab einen Ausblick auf wichtige Münchner Projekte 2017 und seine Gattin erhielt einen Spendenscheck für das Schulprojekt „Bunte Münchner Kindl“. Was in München heuer gastronomisch geplant ist...

Impressionen vom Jahresessen

Zwei neue Mitglieder und Spende für "Bunte Münchner Kindl"

Jahresessen der Innenstadtwirte, Foto: Immanuel Rahman
Die Neumitglieder, Angela Jörg vom Spatenhaus und Johannes Müller vom Alten Hof erhielten gestern die Plakette der Münchner Innenstadtwirte.

Die Vereinigung der Münchner Innenstadtwirte feiert heuer 20-jähriges Jubiläum. Zum diesjährigen Jahresessen lud Gastgeber Mathias Reinbold wichtige Vertreter der Stadtgesellschaft und -politik in den Franziskaner ein.

Dort erhielten zwei neue Mitglieder die obligatorische Plakette der Vereinigung: Mit Johannes Müller vom Alten Hof und die Kufflerbrüder vom Spatenhaus, vertreten durch Angela Jörg, gehören mittlerweile ganze 33 Unternehmen zur Vereinigung, die die kulinarische Vielfalt der Isarmetropole besser erlebbar machen will.

Und auch der Wohltätigkeit haben sich die Innenstadtwirte verschrieben. Lorenz Stiftl, Vorstand der Vereinigung der Münchner Innenstadtwirte, überreichte Petra Reiter einen Spendenscheck in Höhe von 5000 Euro für die Stiftung "Wir helfen München".

Die Gattin des Oberbürgermeisters unterstützt damit das Schulprojekt "Bunte Münchner Kindl", bei welchem bedürftige Kinder alles Nötige für den Schulstart bekommen.

Biergartenöffnungszeiten und Besucherzahlen - Wünsche und Herausforderungen

Jahresessen der Innenstadtwirte, Foto: Immanuel Rahman
Oberbürgermeister Dieter Reiter sprach launige Grußworte.

Stiftl betonte, dass es der Vereinigung um den Zusammenhalt gehe: „Gemeinsam stark sein, dann kann man mehr bewegen“. Konkrete Vorschläge trug er am Abend an Oberbürgermeister Dieter Reiter heran: Eine Erweiterung der Biergarten-Öffnungszeiten ab Ostern, ganzjährige Heizstrahler, um die Gäste länger draußen verpflegen zu können und mehr Einbezug der Wirte bei Sonderveranstaltungen.

Der Münchner OB hatte dafür ein offenes Ohr, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und gab zudem einen Ausblick auf das Jahr 2017, das von zahlreichen Baumaßnahmen geprägt ist, wie der 2. S-Bahn-Stammstrecke, dem Umbau des Hauptbahnhofs und der Sanierung der U-Bahn-Station Sendlinger Tor. Außerdem sei die Umgestaltung des Max-Joseph-Platzes ein persönliches Anliegen Reiters.

Aber auch die Besucherzahlen der Touristen müssten wieder angekurbelt werden, diese waren durch den Amoklauf im Juli 2016 extrem gesunken. Doch auch an diesem Tag hätten die Innenstadtwirte offene Türen für die Menschen gehabt – „mir stengan zam“ fasste Andreas Steinfatt, Vorsitzender der Münchner Brauereien, zusammen. Damit das so bleibt, kooperieren die Innenstadtwirte auch in Zukunft eng miteinander.

Darauf dürfen sich die Gäste 2017 freuen

Jahresessen der Innenstadtwirte, Foto: Immanuel Rahman
Münchens kulinarische Vielfalt lässt sich 2017 wieder ausgiebig erleben.

Dass deren Zusammenarbeit nicht immer einfach war, ließen humorvolle Anekdoten von Gastronom Richard Süßmeier und den Initiatoren des Vereins, Wiggerl Hagn und Karl Langegger durchblicken. Während man sich vor 30 Jahren noch gegenseitig mit der Taschenlampe die Speisekarte ausgespitzelt hätte, sei Vertrauen und Respekt heute an der Tagesordnung. Und das hat auch Vorteile für die Münchner und ausländischen Gäste...

Nicht nur kann man dieses Jahr weiterhin Genießergutscheine bei den Innenstadtwirten einlösen, Neumitglied Johannes Müller verriet z.B., dass für 2017 gemeinsame und günstige vier-Gänge-Schmankerlmenüs geplant sind. Aber auch beim Angebot „Zu Gast in deiner Stadt“ profitieren die Münchner heuer wieder vom Netzwerk der Gastro- und Hotelbranche. Außerdem planen die Wirte ein Bürgerfest zum Spatenstich der 2. Stammstrecke und vieles mehr.

„Diese Vernetzung sichert die gleichbleibend hohe Qualität und Vielfalt der Münchner Gastronomieszene“, erklärte Reiter gegenüber muenchen.de.

Und was isst der Oberbürgermeister selbst am liebsten bei der kulinarischen Vielfalt der Stadt? Abgesehen von der klassischen Weißwurst sei Leberkäse einer seiner Favoriten, aber auch ein röscher Krustenbraten und die italienische Küche stehen bei Reiter hoch im Kurs.

Mehr zu den Innenstadtwirten und München gastronomisch

Top