Wem gehört "Stubentiger Frieda"?

Katze, die am Münchner Hauptbahnhof gefunden wurde., Foto: Bundespolizei
Das ist die Katze, die am Sonntag am Hauptbahnhof gefunden wurde

Katze am Münchner Hauptbahnhof gefunden

(30.1.2017) Wem gehört diese süße Katze? Am Sonntagabend wurde dem Fundbüro am Hauptbahnhof eine Hauskatze samt Korb übergeben. Die Beamten der Bundespolizei am Hauptbahnhof nahmen sich des vergessenen oder zurückgelassenen Tieres an. Mittlerweile haben die Polizisten den „Stubentiger“ in ein Münchner Tierheim gebracht. Wer Hinweise auf die Herkunft der Katze hat, soll sich bitte melden.

Wer die Katze kennt, soll sich bei der Polizei oder im Tierheim melden

Katze, die am Münchner Hauptbahnhof gefunden wurde., Foto: Bundespolizei
Katze "Frieda" ist etwas kamerascheu...

Eine Hauskatze läuft auch nicht gerade jeden Tag im Fundbüro des Münchner Hauptbahnhofes auf. Doch genau das passierte am Sonntagabend. Reisenden war das scheinbar alleingelassene Tier in seinem Korb aufgefallen, die es daraufhin in die Fundstelle brachten.

Da das Fundbüro allerdings um 18 Uhr schließt, gaben die Mitarbeiter die Katze an die Bundespolizei am Hauptbahnhof weiter. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Tier um eine Norwegische Waldkatze, die die Beamten auf den Namen „Frieda“ tauften. Eine Ohrmarkierung oder andere Hinweise auf den Besitzer wurden an dem Tier nicht entdecket.

Anschließend brachten die Beamten die Katze in ein Münchner Tierheim. Das Fell des „Stubentigers“ ist rötlich-beige, die Katze ist sehr gepflegt und extrem kamerascheu. Wer das Tier vermisst oder Angaben zu seiner Herkunft machen kann, soll sich entweder unter 089/515550-111 bei der Bundespolizei melden oder an das Tierheim München unter 089/921000-0 wenden.

Mehr Aktuelles aus München

Top