Ziege in der Allianz Arena "festgenommen"

Polizisten mit der Ziege in der Allianz Arena., Foto: Polizei München
Ein eher ungewöhnlicher Einsatz für die Polizisten, eine Ziege wird schließlich nicht jeden Tag "festgenommen"...

Entlaufenes Tier taucht vor dem 1860-Spiel am Stadion auf

(30.1.2017) Wer hat sich denn da in die Allianz Arena geschlichen? Die Polizeibeamten staunten am Freitag vor dem 1860-Spiel nicht schlecht, als plötzlich eine Ziege am Stadion auftauchte. Das Tier war einige Tage zuvor entlaufen und möglicherweise wollte es ja das saftige Grün des Arena-Rasens etwas abweiden.

Ziege war aus Streichelzoo ausgebüxt

Nein, ein Ticket hatte dieser Besucher nicht. Zudem ist auch nicht gesichert, ob dieser Gast tatsächlich Lust auf ein „Löwen-Spiel“ hatte. Die Polizeibeamten sahen sich jedenfalls am Freitag mit einer ganz besonderen Einsatz-Situation konfrontiert, als sich eine Ziege vor der Partie zwischen 1860 und Greuther Fürth Zutritt zum Stadion verschaffen wollte.

Was also tun? Die Sicherheitskräfte sperrten zunächst die Zugänge zum Spielfeld und mit vereinten Kräften gelang es schließlich, das Tier einzufangen. Zunächst stellte sich die Frage, ob es sich bei dem Besucher um „Geißbock Hennes“, das Maskottchen des 1. FC Köln, handelt. Eine entsprechende – selbstverständlich nicht ganz ernst gemeinte – Anfrage stellte die Münchner Polizei via Twitter an die Kollegen im Rheinland.

Tatsächlich stammt das Tier aus einem Streichelzoo. Die Ziege war bereits am vergangenen Dienstag auf dem Weg zur Bayernkaserne ausgebüxt. Sie lief über die Heidemannstraße in die Grusonstraße in nördliche Richtung, eine Suche blieb zunächst ohne Erfolg. Bis der ungewöhnliche „Fußballfan“ eben an der Allianz Arena auftauchte. Mittlerweile wurde das Tier wieder seinem Besitzer übergeben und vielleicht war es ja sogar ein bisschen traurig, dass es den 2:1-Heimsieg der Löwen nicht bis zum Ende anschauen durfte…

Mehr Aktuelles aus München

Top