Zweite Stammstrecke: Vorwegmaßnahmen am Marienhof beschlossen

Marienhof im Frühling, Foto: Lukas Fleischmann
Die Arbeiten für die Zweite Stammstrecke am Marienhof beginnen schon im März

Das ändert sich ab März rund um den Marienhof

(19.1.2017) Schon bevor am 5.4.2017 der offizielle Spatenstich für das Großprojekt Zweite S-Bahn-Stammstrecke stattfindet, beginnen die Bauarbeiten rund um den Marienhof. Vor allem für Radfahrer ändert sich dadurch einiges. Die Vorwegmaßnahmen ab März sollen sicherstellen, dass planmäßig im Frühjahr 2018 mit den Aushubarbeiten für den neuen Tunnel begonnen werden kann.

Maßnahmen am Marienhof beginnen schon vor dem Spatenstich am 5.4.

Verlauf der zweiten S-Bahn-Stammstrecke durch München, Foto: Deutsche Bahn AG / Fritz Stoiber Productions GmbH
Die Zweite Stammstrecke (rot gefärbt) soll parallel zur bestehenden Röhre verlaufen

Sie gilt als das wichtigste Projekt für den öffentlichen Nahverkehr in München: Die zweite S-Bahn-Stammstrecke zwischen Laim und Ostbahnhof. Seit Ende letzten Jahres ist die Finanzierung für die zweite Röhre, die parallel zum bestehenden S-Bahntunnel verlaufen soll, gesichert. Am 5.4.2017 soll mit dem Spatenstich am Marienhof im Beisein von Oberbürgermeister Dieter Reiter der feierliche Startschuss für das Großprojekt fallen.

Doch schon im Vorfeld wurde und wird eifrig gearbeitet. So wird bereits seit Oktober die Fernwärmeleitung vor dem Hauptbahnhof verlegt. Die Arbeiten sollen am 17.2. abgeschlossen sein. Wie der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung im Stadtrat gestern beschlossen hat, werden ab März auch rund um den Marienhof einige wichtige Baumaßnahmen anlaufen, ohne die der eigentliche Tunnelbau ab Frühjahr 2018 nicht starten kann.

Die Vollversammlung des Stadrats muss die Entscheidung noch bestätigen.

Für Radfahrer ändert sich ab März die Verkehrsführung

Radfahrer bei Nacht., Foto: Axel Lauer / Shutterstock
Radfahrer können voraussichtlich ab März die Sparkassenstraße nicht mehr benutzen

Die erste Bauphase von März bis Juli 2017 sieht die Verlegung von Fernkälte- und Fernwärmeleitungen, die Umlegung der Wasserversorgung und die Verlegung der Strom- und Gasversorgung vor. Betroffen sind Weinstraße, Maffeistraße, Theatinerstraße, Schrammerstraße, Residenzstraße, Hofgraben und Dienerstraße. Eine provisorische Geh- und Fahrbahn in der Schrammerstraße und der Dienerstraße soll die Verkehrsströme in dieser Zeit lenken helfen.

Die zweite Bauphase dauert von Juli 2017 bis Ende März 2018. Hier werden in der Landschaftstraße und Weinstraße weitere Fernkälteleitungen verlegt sowie umfangreiche Kanalbauarbeiten der Deutschen Bahn in der Weinstraße, Residenzstraße und Schrammerstraße durchgeführt.

Im Zuge dieser Arbeiten ändert sich ab März 2017 auch die Verkehrsführung für Radfahrer: Die Nord-Süd-Querung der Altstadt über die Sparkassenstraße wird nicht mehr möglich sein. Bis Ende August 2017 wird eine Alternativroute über Residenzstraße und Dienerstraße bis zum Marienplatz eingerichtet.

Info-Pavillon am Marienhof schon bald fertig

Um eine zentrale Informationsplattform für das Großprojekt Zweite Stammstrecke zu schaffen, errichtet die Deutsche Bahn in den kommenden Tagen einen Pavillon hinter dem Rathaus an der Ecke Landschaft-/Dienerstraße. Der Pavillon soll für die gesamte Bauzeit des Tunnels, also bis voraussichtlich 2026, am Marienhof stehen. Zu sehen gibt es unter anderem eine multimediale Ausstellung zum Bauvorhaben sowie Erläuterungen zum Nutzen des Projekts und seiner Bedeutung für München und die Region.

Mehr zum Thema, mehr Aktuelles aus München

Top