Die Münchner erwartet eisiges Winterwetter

Winter in München, Frauenkirche
Schnee wird es am Wochenende wohl nicht geben. Es muss mit strengem Frost gerechnet werden.

Eisige Temperaturen, Wintersonne und Nebel

(21.1.2017) Brrr – bitterkalt und verschneit zeigt sich München momentan. Aber wie wird es am Wochenende? Die Münchner müssen sich auf Nebel und Frost einstellen, können sich aber auch über sonnige Abschnitte freuen. Auf den Straßen ist Vorsicht vor Nebel mit Reifbildung geboten. Für Ausflüge in die Alpen sieht es gut aus...

Der Deutsche Wetterdienst meldet mäßigen Frost

Der Fischbrunnen am Marienplatz
In der eisigen Kälte haben sich Eiszapfen am Fischbrunnen gebildet

Laut aktueller Prognose soll es am Wochenende in München nicht schneien. Am Samstag zeigt sich tagsüber die Sonne bei Werten zwischen minus 3 und minus 8 Grad. Dem Deutschen Wetterdienst zufolge kann bis abends mäßiger Frost auftreten. In der Nacht auf Sonntag ist es der Vorhersage zufolge bedeckt und die Werte gehen auf minus 10 Grad zurück. Am Sonntag muss bei Werten von minus 10 bis minus 6 Grad mit Nebel gerechnet werden. Auch nachts soll sich Nebel bei Werten von minus 9 Grad bilden. Außerdem kann es zu Straßenglätte durch Reifbildung kommen. Bei diesen eisigen Aussichten kann man sich prima bei einem Saunabesuch aufwärmen.

Oder man zieht sich warm an und begibt sich auf einen Winterausflug in die  Alpen. Denn nach einer längeren Phase mit einer angespannten Lawinensituation können sich Winterwanderer, Schneeschuhgeher und Skitourenfans wieder in steileres Gelände wagen. In sämtlichen Gebieten der deutschen Alpen bestehe oberhalb von 1800 Metern mäßige Lawinengefahr, teilte der Lawinenwarndienst Bayern am Freitag in München mit. Unterhalb dieser Grenze sei die Gefahr sogar gering, nur in den Allgäuer Alpen steige sie im Tagesverlauf auf die zweite der insgesamt fünf Warnstufen.

«Bei sonnigem Hochdruckwetter hat sich die Schneedecke weiter gesetzt und verfestigt. Auch der Triebschnee der letzten Tage hat sich zunehmend mit der Unterlage verbunden und ist kaum mehr zu stören», erläuterten die Experten. Gefahrenstellen seien vor allem ältere, meist kleinere Triebschneeansammlungen in der Nähe von Hangkanten, Graten und im kammnahen Steilgelände, die noch von einem einzelnen Skifahrer als Schneebrett ausgelöst werden könnten. Ansonsten aber schürten die Fachleute die Freude auf das Wochenende: «Bis in mittlere Lagen ist sonnseitig dünner Bruchharsch entstanden, ansonsten ist die Schneeoberfläche locker und pulvrig.»

(dpa/muenchen.de)

Das sind die Aussichten für die nächsten Tage

HEUTE, 21.01.2017 (-12° bis -6°C)
Nebel -6°C
Niederschlag90%  Windgeschwindigkeit5 O
Sonntag, 22.01.2017 (-10° bis -6°C)
Nebel -7°C
Niederschlag25%  Windgeschwindigkeit4 NO
Montag, 23.01.2017 (-12° bis -6°C)
 -6°C
Niederschlag90%  Windgeschwindigkeit7 NW

Zur Wettervorhersage  

Mehr Aktuelles aus München

Top