Bayernslam 2017: Der beste Bühnenpoet ist Alex Burkhard

Bayerische Meisterschaft fand heuer erstmals in München statt

(2.4.2017) Alex Burkhard ist neuer bayerischer Meister im Poetry Slam. Der 28 Jahre alte Münchner setzte sich in der Nacht auf Sonntag im Finale im Münchner Volkstheater gegen Titelverteidiger Yannik Sellmann und den für Erlangen gestarteten Flo Langbein durch.

Burkhard ist Autor und Moderator und schon seit vielen Jahren einer der bekanntesten Poetry Slammer im Freistaat. Nun feiert er seinen ersten Landestitel. In der entscheidenden Finalrunde trug Burkhard einen autobiographisch gefärbten Text über seine Jugend im Westallgäu und seine späteren Erfahrungen in München vor. Die Publikumsjury belohnte seine Performance mit einer hervorragenden Wertung, die ihn vor seine beiden Finalkonkurrenten Flo Langbein und Yannik Sellmann brachte.

Der neue Champion ist unter anderem Mitglied bei den monatlich stattfindenden Münchner Lesebühnen "Die Stützen der Gesellschaft" im Theater im Fraunhofer sowie "Stadt, Land, Fluss" im Rationaltheater. Außerdem tourt Burkhard seit diesem Jahr mit seinem Bühnenprogramm "... und was kann man damit später mal machen?" durch Bayern.

Die 16 Jahre alte Schülerin Elena Hammerschmid aus Regensburg entschied bereits am Freitag den Wettbewerb der unter Zwanzigjährigen für sich. Die Bayerischen Meisterschaften fanden erstmals in München statt. Insgesamt starteten 30 Kandidaten im Einzel- und 16 Teilnehmer im U-20-Wettbewerb. Im kommenden Jahr ist Würzburg Ausrichter des Bayern-Slams.

Bilder vom Eröffnungsabend des Bayernslam im Vereinsheim

Beste Stimmung beim ausverkauften Auftakt im Vereinsheim

Bayern Slam 2017 im Vereinsheim Schwabing, Foto: muenchen.de/Katy Spichal
Das Publikum im Vereinsheim hatte seinen Spaß

Seit Jahren schon ist München eine Hochburg des Poetry Slam. Zahlreiche Bühnen rufen regelmäßig zum Dichterwettstreit, und es ist kein Zufall, dass auch der amtierende deutschsprachige Poetry-Slam-Meister, Philipp Scharrenberg, seinen Wohnsitz in München hat. 2017 fand nun erstmals auch der Bayernslam, also die bayerische Poetry-Slam-Meisterschaft, in München statt.

Auftakt des Bayernslams war am 30.3. im Schwabinger Vereinsheim. Die Künstlerkneipe in der Occamstraße, selbst Schauplatz des regelmäßigen Poetry Slams "Blickpunkt Spot", war zu diesem Anlass natürlich ausverkauft. Und das Publikum bestens gelaunt, was bei diesem Line-Up kein Wunder ist. Denn auf der Bühne standen neben Scharrenberg unter anderem der fränkische Slammer Michl Jakob, die frühere Bayerische Meisterin Meike Harms sowie die Titelträger des Vorjahres, Yannik Sellmann und Teresa Reichl (damals noch U20-Siegerin). Mit Frank Klötgen führte ein echtes Poetry-Slam-Urgestein als Moderator durch den Abend.

muenchen.de/dpa

Mehr Aktuelles aus München

Top