HBE-Studie: Chinesische Touristen shoppen gerne in München

Sendlinger Straße in der Münchner Altstadt
Shoppen in der Münchner Innenstadt erfreut sich bei chinesischen Touristen großer Beliebtheit (Symbolbild)

Gäste aus China geben im Schnitt 513 Euro pro Tag aus

(22.3.2017) Touristen aus China schätzen das Münchner Shoppingangebot. Das geht aus der aktuellen Studie „Einkaufsverhalten chinesischer Gäste in München“ des Handelsverbandes Bayern (HBE) hervor. Im Schnitt geben die Gäste aus Fernost 513 Euro pro Tag aus.

Chinesen loben freundlichen Service und große Auswahl

Shoppen in der Landeshauptstadt – das wissen nicht nur die Münchner zu schätzen, sondern auch die Gäste aus dem Ausland. Vor allem die Chinesen sind vom Angebot in München angetan, wie eine aktuelle Studie des Handelsverbandes Bayern belegt. Touristen aus China geben durchschnittlich 513 Euro pro Tag aus, das ist beispielsweise mehr als Touristen aus dem arabischen Raum (367 Euro am Tag).

Hoch im Kurs stehen bei den Chinesen Lebensmittel, Bekleidung, Kosmetikprodukte, Haushaltswaren, Schuhe sowie Uhren und Schmuck. Zwar kaufen die Chinesen auch gerne im Luxussegment ein, die Mehrheit (61 Prozent) bevorzugt aber mittelpreisige Waren. Vor allem die Geschäfte in der Innenstadt werden von Touristen aus dem Reich der Mitte frequentiert.

„Chinesische Gäste loben vor allen Dingen den freundlichen Service in den Geschäften und die große Auswahl an Marken“, so HBE-Präsident Ernst Läuger bei der Vorstellung der Studie. Viele Chinesen informieren sich bereits vorab über das Angebot in München im Internet: „Bei vielen chinesischen Touristen steht schon lange vor der Ankunft fest, was sie kaufen wollen und welche Geschäfte zum Shoppen besucht werden.“

Die Sicherheitslage in München beurteilen die Chinesen als gut, über 90 Prozent der im Rahmen der Studie Befragten fühlen sich in der bayerischen Landeshauptstadt sicher.

Mehr zum Thema und mehr Aktuelles aus München

Top