Aloha Poke bringt Hawaii nach München

Das Aloha Poke in der Türkenstraße von Außen
Neuer Hotspot für hungrige Hawaii-Fans

Obamas Lieblingsgericht probieren

(5.4.2017) In der Bar "Aloha Poke" landet ein neuer Street Food-Hype von den hawaiianischen Stränden direkt in der Türkenstraße. Die Eröffnung war am Mittwoch.

"Poke" heißt auf Hawaiianisch soviel wie „in kleine Stücke schneiden“ - und zwar werden Fische und Meeresfrüchte wie roher Thunfisch, Lachs, Garnelen oder  Oktopusse in kleine Stücke zerteilt. Zusammen mit Gemüse, Obst, Nüssen, exotischen Gewürzen und scharf-würzige Soßen, sowie Wildreis wird alles in einer Schüssel vermengt: Fertig ist die "Poke Bowl". Das Nationalgericht Hawaiis gilt als Lieblingsspeise von Barack Obama - und ist jetzt auch in München zu probieren. 

Betreiber Tom Kruse entdeckte die Streetfood-Variante bei einem dreimonatigem Hawaii-Aufenthalt und holte sich mit Claus Kratzeisen einen erfahrenen Gastronomen ins Boot. Im "Aloha Poke" gibt es die Bowls in zwei Schüssel-Varianten, je nach Größe des Hungers - und fast unendlich vielen Geschmackskombinationen. Die Zutaten sind vom Gast frei wählbar. Als Large-Poke Bowl für 12,40 € oder in der normalen Größe für 9,40 €.

Aloha Poke, Türkenstraße 80, 80799 München
Öffnungszeiten: Mo-Sa 11-22 Uhr
Tel. 089/856 348 93

Mehr Aktuelles aus München

Top