Was Münchner an der Auer Dult lieben

Auf der Auer Dult (von links): Marilov (4), Vater Felix, Filippa (9), Tassilo (3), Mutter Stefanie und Ina, die Schwester von Felix, Foto: muenchen.de / Dan Vauelle
Was lieben Sie denn an der Auer Dult? "Luftballons schießen, Bratwurst, Fahrgeschäfte"... sagen etwa Marilov, Vater Felix, Filippa, Tassilo, Mutter Stefanie und Ina, die Schwester von Felix.

Maidult startete mit gutem Wetter

(30.4.2017) Am Samstag eröffnete auf dem Mariahilfplatz die Auer Dult. Und gleich am ersten Tag der Maidult gab es Sonne. Wir haben das gute Wetter genutzt und Münchner befragt: "Was lieben Sie denn an der Auer Dult?" Hier sind die Antworten...

Fahrgeschäfte, Luftballons und Bratwurst

Auf der Auer Dult (von links): Marilov (4), Vater Felix, Filippa (9), Tassilo (3), Mutter Stefanie und Ina, die Schwester von Felix, Foto: muenchen.de / Dan Vauelle
von links: Marilov, Felix, Filippa, Tassilo, Stefanie und Ina

Gut gelaunt treffen wir auf der Auer Dult Marilov (4), Vater Felix, Filippa (9), Tassilo (3), Mutter Stefanie und Ina, die Schwester von Felix.

Vater Felix liebt es auf der Auer Dult - nach den Aussagen seiner Kinder - Luftballons abzuschießen und Bratwurst zu essen. Seine Frau Stefanie sagt: "Die Auer Dult ist herrlich und so wunderbar nostalgisch. Mir macht es am meisten Spaß, wenn ich den Kindern zuschauen kann, wie sie Fahrgeschäfte ausprobieren. Außerdem mag ich es, mit der Familie im Riesenrad zu sitzen. Da hat man so eine tolle Aussicht." Und Filippa meint: "Ich sitze am liebsten im Kettenkarussell. Da fliegt man in der Luft - es geht schon ein bißchen schnell, aber das ist okay." Tassilo meint: "Ich fahre am liebsten mit meinem Papa mit dem Bumm-Auto. Das ist lustig!" Klar, Tassilo meint damit das Autoscooter-Fahren.

 

Die Schießbuden

Zwei Mädels mit Rosen auf der Auer Dult (von links): die Beraterinnen Femke und Eline, Foto: muenchen.de / Dan Vauelle
von links: Femke und Eline mit Rosen

In den Gassen treffen wir zwei Mädels mit Rosen auf der Auer Dult: die Beraterinnen Femke und Eline. Auch sie fragen wir, was sie an der Dult besonders mögen:

"Wir lieben die Schießbude auf der Auer Dult. Wir haben dort beide eine Rose gewonnen", sagen die beiden.

Das Kettenkarussell und durch die Gassen gehen

Auf der Auer Dult: Mutter und Bankkauffrau Sandra mit ihrer neunjährigen Tochter Leni, Foto: muenchen.de / Dan Vauelle
Sandra mit ihrer Tochter Leni

Vor dem Kettenkarussell treffen wir Mutter und Bankkauffrau Sandra mit ihrer neunjährigen Tochter Leni. 

"Ich bin ein Münchner Kindl", sagt Mutter Sandra, "und ich bin schon seit meinem zweiten Lebensjahr auf der Auer Dult. Meine Oma ist schon früher zur Auer Dult gegangen, wenn sie beispielsweise eine fehlende Tasse zu einem Geschirr von ihr gesucht hat. Meine Oma hat alle Haushaltsartikel regelmäßig bei der Auer Dult gekauft. Mir und meiner Tochter macht es meisten Spaß, Kettenkarussell zu fahren - und natürlich durch die wunderbaren Gassen spazieren zu gehen und das Treiben der Leute zu beobachten."

 

Die Gemütlichkeit und gut gelaunte Gäste

Die Standl-Frauen Anita, Lucia, Elena und Alexa auf der Auer Dult (von links), Foto: muenchen.de / Dan Vauelle
von links: Anita, Lucia, Elena und Alexa

Auf der Auer Dult ist natürlich auch fürs leibliche Wohl gut gesorgt. Auch von den Standl-Frauen Anita, Lucia, Elena und Alexa wollen wir wissen, was sie an der Dult besonders schätzen.

"Bei uns gibt es seit über 30 Jahren gutes Schaschlik. Wir lieben es, auf der Auer Dult zu arbeiten und feines Essen zuzubereiten. Außerdem mögen wir die Gemütlichkeit und unsere gut gelaunten Gäste. Es gibt eine tolle Mischung von interessanten Leuten von jung bis alt auf diesem wunderbaren Volksfest", sagt Elena.

Das Flair, die besondere Kundschaft und das Ratschen

Nathalie Poppe mit ihren Eltern Hans-Joachim Poppe und Renate Poppe auf der Auer Dult (von links), Foto: muenchen.de / Dan Vauelle
von links: Nathalie Poppe mit ihren Eltern Hans-Joachim und Renate Poppe

Wir treffen Nathalie Poppe mit ihren Eltern Hans-Joachim und Renate Poppe vor ihrem Stand mit Hüten:

"Wir lieben auf der Auer Dult das Flair und die besondere Kundschaft vom Geringverdiener bis hin zum Prominenten", sagen sie. "Hüte sind für viele Frauen genauso wichtig wie Handtaschen und Schuhe. Außerdem macht es Spaß, mit den Leuten zu ratschen."

Mehr zur Auer Dult

Mehr Aktuelles aus München

Top