Verkehrsfreie Sendlinger Straße kommt bei Münchnern gut an

Wolfgang Fischer, Geschäftsführer von CityPartner e.V., spricht über die Ergebnisse der Befragung zur Sendlinger Straße. Der Tenor lautet: Auch nach Ende des Verkehrsversuchs soll die Straße autofrei bleiben...

Große Zustimmung für die verkehrsfreie Sendlinger Straße

(8.5.2017) Seit Juli 2016 ist die Sendlinger Straße versuchsweise komplett verkehrsfrei - und wenn es nach den Münchnern geht, soll das auch so bleiben. Das ergab eine Bevölkerungsumfrage in der Region München, deren Ergebnisse Wolfgang Fischer, Geschäftsführer von CityPartner e.V., heute erstmals vorstellte. Die Studie verrät auch, was sich die Münchner für ihre Sendlinger Straße in der Zukunft wünschen...

Deutliche Mehrheit der Münchner will die Fußgängerzone behalten

Sendlinger Straße ohne Autos am 1.7.2016, Foto: muenchen.de
Seit 1.7.2016 gehört die Sendlinger Straße den Fußgängern

Mit einem historischen Gemälde der Sendlinger Straße um 1900 leitete Wolfgang Fischer seine Präsentation ein - Fußgänger spazieren vor eleganten Fassaden. So romantisch könnte die altehrwürdige Straße auch bald wieder dauerhaft aussehen, wenn es nach den Münchnern geht. Das zeigt die jüngste Umfrage, die CityPartner mit der RIM Marktforschung in der Region München durchgeführt hat.

Seit der südliche Teil der Sendlinger Straße am 1.7.2016 versuchsweise zur verkehrsfreien Zone gemacht wurde, sind mehr Menschen dort unterwegs: 14 Prozent der Stadtbevölkerung gaben an, nun häufiger hier vorbeizuschauen. Kein Wunder, dass 82 Prozent dafür sind, die Sendlinger Straße auch weiterhin komplett verkehrsfrei zu halten.

Das sind die Anregungen für die Sendlinger Straße

Heike Brandstetter von der RIM Marktforschung GmbH und Wolfgang Fischer, Geschäftsführer City Partner München, Foto: muenchen.de/Benedikt Feiten
Heike Brandstetter (Geschäftsführung der RIM Marktforschung) und Wolfgang Fischer (Geschäftsführer CityPartner e.V.) präsentieren die Ergebnisse ihrer Umfrage zum Verkehrsversuch in der Sendlinger Straße.

Natürlich könne man aber das Flair noch verbessern, so Fischer: "Es ist halt im Moment eine stillgelegte Fahrbahn, auf der sich Fußgänger bewegen können. Es ist noch kein wirklich attraktiver Fußgängerbereich". Auch hier hatten die Befragten Wünsche: Sitzgelegenheiten, Blumengestaltung, Spielmöglichkeiten, Cafés und Eisdielen, Brunnen und individuelle Shops sind nur einige ihrer vielen Anregungen.

So geht's weiter: Der Verkehrsversuch endet Anfang Juli 2017. Auf Basis von Erhebungen und Befragungen kann der Stadtrat dann nach Ende des Verkehrsversuches entscheiden, ob die Fußgängerzone in der Sendlinger Straße dauerhaft bestehen bleiben und entsprechend umgestaltet werden soll oder nicht.

Häufige Fragen und Antworten zum Verkehrsversuch

Mehr Aktuelles aus München

Top