Bilanz: Sommer-Tollwood war Publikumsmagnet in München

Tollwood Sommerfestival 2017, Foto: muenchen.de / Monica Garduno

Knapp 830.000 Menschen kamen aufs Festival

(17.7.2017) Das diesjährige Sommertollwood ist vorbei - Zeit für eine Bilanz. Und die fällt super aus: Nach Angaben der Veranstalter kamen etwa 830.000 Besucher in den Olympiapark, um Top-Acts wie die Fantastischen Vier oder Parov Stelar zu sehen. Und auch die kostenlosen Konzerte und Events kamen gut an.

Sechs der großen Konzerte waren ausverkauft

Tollwood Sommerfestival 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Relaxen ging beim Tollwood natürlich auch

Fast einen Monat lang verbreitete das Tollwood allerbeste alternative Festivalstimmung im Olympiapark. Künstler und Aussteller aus über 20 Ländern waren diesmal zu Gast - und stießen auf zahlreiches Publikum. Knapp 830.000 Besucher kamen aufs Festivalgelände, viele davon natürlich zu den großen Headlinern in der Musik-Arena wie Zucchero, Damian Marley, die Fantastischen Vier, Rea Garvey oder Parov Stelar. Sechs der Konzerte waren ausverkauft.

Doch beim Tollwood dreht sich längst nicht alles um die Superstars. Das bewiesen die unzähligen kostenlosen Konzerte - insgesamt kosteten mehr als 70 Prozent aller Veranstaltungen keinen Eintritt. Dazu zählt auch die Inszenierung "Extension" des Cirque Inextremiste, die begeistert aufgenommen wurde. Und auch die überdimensionalen Körperteile der australischen Performance-Gruppe Snuff Puppets gefielen dem Publikum. Auch das macht das einmalige Tollwood-Flair aus, und so darf man sich schon jetzt auf den nächsten Sommer und weitere Highlights freuen. Schon davor findet das Winter-Tollwood auf der Theresienwiese statt - es startet am 23.11. und endet am 31.12..

Mehr Aktuelles aus München

Top