Der Stachus-Brunnen wird saniert

Stachus mit Brunnen

Beliebte Brunnenanlage wird bis September 2018 erneuert

(11.10.2017) Nach fast 45 Betriebsjahren muss die beliebte Brunnenanlage am Stachus grundlegend saniert werden. Die aufwendigen Arbeiten werden in zwei Abschnitten durchgeführt. Voraussichtlich bis September 2018 ist der Stachus-Brunnen daher außer Betrieb.

Fast 500 Meter Rohrleitungen müssen getauscht werden

Beliebtes Fotomotiv, Sitzgelegenheit und willkommene Erfrischung an heißen Tagen: Der Stachus-Brunnen erfüllt viele Funktionen. Die Brunnenanlage zählt zu den größten in München, hat mittlerweile aber schon fast 45 Betriebsjahre auf dem Buckel und muss daher erneuert werden. Die Rohre und Düsen sind stark verkalkt und durch Korrosion geschädigt. Fast 500 Meter Rohrleitungen und 200 Düsen müssen ausgetauscht werden. Die Kosten für die Sanierung liegen bei etwa 1,5 Millionen Euro.

Diese Arbeiten klingen nicht nur aufwendig, sie sind es auch. Im ersten Bauabschnitt werden bis Anfang November im nordöstlichen Bereich des Stachus die Hauptleitungen erneuert. Für den Münchner Eiszauber, der im November startet, stellen die Arbeiten also keine Behinderung dar. Der zweite Bauabschnitt beginnt Mitte März 2018 und dauert bis Anfang September. Hier werden Rohrleitungen und Düsen im Brunnenbecken saniert. Voraussichtlich im September nächsten Jahres sprüht und spritzt es dann wieder wie gewohnt am Stachus.

Mehr Aktuelles aus München

Top