2. Stammstrecke: Baumaßnahmen in Laim beginnen im Januar

Visualisierung der Baumaßnahmen für die 2. Stammstrecke in Laim, Foto: Deutsche Bahn AG / Fritz Stoiber Productions GmbH
Visualisierung der geplanten Baumaßnahmen

(22.11.2017) Ab Januar beginnen die Vorarbeiten für die Baumaßnahmen an der 2. Stammstrecke in Laim. Am dortigen S-Bahnhof wird sich in den kommenden Jahren viel verändern. Was genau geplant ist, fassen wir hier für Euch zusammen.

Neue Bahnsteige und Fußgängertunnel: Das ist in Laim geplant

Visualisierung der Baumaßnahmen für die 2. Stammstrecke in Laim, Foto: Deutsche Bahn AG / Fritz Stoiber Productions GmbH

Wenn die 2. Stammstrecke fertig ist, dann ist Laim der Bahnhof mit den meisten S-Bahnanschlüssen in München. Aber bis dahin ist noch einiges zu tun. Anfang nächsten Jahres beginnen im Münchner Westen die Bauvorbereitungen für das Großprojekt. Bevor der Tunnel für die 2. Stammstrecke gegraben wird, muss nämlich das "Drumherum" stimmen.

Zunächst wird das geplante Logistikkonzept für die Baumaßnahmen rund um den Bahnhof Laim umgesetzt. Hierfür werden vorab eigene Zufahrtsstraßen und Lagerstellen errichtet. Bei der anschließenden Bauphase werden, um die Sicherheit von Radfahrern und Fußgängern zu gewährleisten, einige Wege in Bahnhofsnähe verlegt.

Aber was wird dann in Laim ab 2019 eigentlich konkret gebaut? Für die 2. Stammstrecke werden die Mittelbahnsteige deutlich verbreitert, damit künftig der Umstieg zwischen den Zügen der alten und der neuen Stammstrecke auf kurzem Weg erfolgen kann. Außerdem werden die Zugänge mit neuen Rolltreppen und Aufzügen verbessert - alles übrigens bei laufendem Betrieb.

Zudem entsteht die sogenannte Umweltverbundröhre (Foto), also eine Unterführung unter den Gleisen, die ausschließlich von Fußgängern, Radfahrern und öffentlichen Verkehrsmitteln genutzt werden darf.

Neue Brücken entstehen über den Gleisen

Visualisierung der Baumaßnahmen für die 2. Stammstrecke in Laim, Foto: Deutsche Bahn AG / Fritz Stoiber Productions GmbH

Besonders sichtbar werden schon während der Baumaßnahmen die neuen Brücken sein, die von Laim aus auf den Gleisen in Richtung Innenstadt entstehen. Neben zwei sogenannten Überwerfungsbauwerken beinhalten die Maßnahmen auch eine neue Stabbogenbrücke (Foto).

Die 2. Stammstrecke verläuft von Laim aus gesehen auf der Nordseite der heute bereits vorhandenen Gleise. Über die neuen Brücken werden die Gütergleise des Rangierbahnhofs zum Südring überquert, ehe es unter der Friedenheimer Brücke hindurch und dann in den neuen Tunnel geht. Der nächste Halt von Laim aus wird auf der 2. Stammstrecke der komplett neue Hauptbahnhof sein.

Hier gibt es weitere Informationen rund um den Bau der 2. Stammstrecke

Mehr Aktuelles aus München

Top