Gourmet-Führer "Gault&Millau 2018" in München vorgestellt

Koch Bobby Bräuer im EssZimmer in der BMW Welt, Foto: Käfer
Bobby Bräuer vom EssZimmer in der BMW Welt ist einer von vielen ausgezeichneten Münchner Köchen

Münchner Restaurants punkten im Gault&Millau

(28.11.2017) Der Gourmet-Führer „Gault&Millau Deutschland 2018“ wurde in der BMW Welt vorgestellt und bestätigt die hervorragende Klasse der Münchner Küche. Sowohl der deutsche „Hotelier des Jahres“ als auch der bayerische „Aufsteiger des Jahres“ sind in München zuhause. Andere Köche verteidigten ihre hervorragenden Plätze aus dem Vorjahr.

Diese Betriebe haben die Gourmet-Experten ausgezeichnet

Wenn man im renommierten Gault&Millau als „Hotelier des Jahres“ ausgezeichnet wird, dann hat man einiges richtig gemacht: Das trifft auf Familie Geisel zu, der nicht nur der noble Königshof am Stachus gehört, sondern die auch das neu eröffnete Hotel Beyond am Marienplatz betreibt.

Gleich um die Ecke residiert übrigens der bayerische „Aufsteiger des Jahres“: Diethard Urbansky vom Restaurant Dallmayr wurde von den Gourmet-Experten mit herausragenden 18 von 20 Punkten ausgezeichnet. Die Wertung erhielten in München auch das EssZimmer mit dem Koch Bobby Bräuer (siehe Foto oben), der Werneckhof, das Tantris, der Königshof und das Atelier, das jüngst vom Guide Michelin mit der Höchstwertung von drei Sternen ausgezeichnet wurde.

Ebenfalls starke 17 Punkte bekamen das Les Deux und Schubecks Fine Dining, das neu in der Wertung ist. Der alleinige Spitzenreiter in Bayern ist aber in Rottach-Egern beheimatet: Christian Jürgens aus dem Restaurant Überfahrt hat sich die Top-Wertung von 19,5 Punkten geholt, die in ganz Deutschland nur sieben Köche bekamen.

(muenchen.de/dpa)

Mehr Aktuelles aus München

Top