Jamiroquai: Konzert in der Olympiahalle musste abgebrochen werden

Jamiroquai live

Warum Sänger Jay Kay nicht mehr weitermachen konnte

(17.11.2017) Tausende Fans der Elektro-Funk-Band Jamiroquai verließen gestern die Olympiahalle früher als gedacht. Das Konzert der Briten musste schon nach dem ersten Lied abgebrochen werden. Der Grund: Stimmprobleme bei Sänger Jay Kay. Der zeigte sich zerknirscht - ein Ersatztermin soll bald bekannt gegeben werden.

Jay Kay ist "am Boden zerstört"

Auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichten Jamiroquai ein Statement, in dem sich die Band für den Abbruch des Konzerts in der Olympiahalle entschuldigte.

"Es tut uns sehr leid, dass das Konzert gestern Abend nicht fortgesetzt werden konnte, da Jay seine Stimme verloren hatte. Jay ist am Boden zerstört und entschuldigt sich bei all seinen Fans. Wir prüfen momentan die Möglichkeiten eines Nachholtermins der Show. Weitere Informationen folgen, sobald wir weitere Neuigkeiten haben", heißt es in der Mitteilung.

Alle Tickets sollen für die Nachholshow ihre Gültigkeit behalten. Sänger Jay Kay musste bereits während des ersten Lieds "Shake it on" abbrechen - seine Stimme machte nicht mit. Auf der Bühne bat er das Publikum in der Olympiahalle um Entschuldigung. Das wiederum spendete ihm Applaus und schickte beste Genesungswünsche.

Mehr Aktuelles aus München

Top