A99 Richtung Salzburg nach Unfall wieder befahrbar

Menge an Autos in Stadtstraßenverkehr
Symbolbild

Sperrung mittlerweile wieder aufgehoben

(10.11.2017, Stand: 10:00 Uhr) Nach einem Unfall auf der A99 war die Autobahn in Richtung Salzburg heute Früh für mehrere Stunden gesperrt. Mittlerweile sind alle Spuren bis auf eine wieder befahrbar, es kann jedoch noch dauern bis sich der kilometerlange Stau komplett auflöst.

Die Autobahn war in Richtung Salzburg bis etwa 10 Uhr gesperrt, dann teilte die Autobahnpolizei mit, dass alle Spuren bis auf eine wieder befahrbar seien. Zwischenzeitlich wurde umgeleitet. Ortskundige Autofahrer wurden gebeten, das Gebiet zwischen Haar und Hohenbrunn zu umfahren.

Ein Sattelzug war in der Nähe von Haar in eine Warnblinkanlage einer Baustelle - ein sogenannter Sicherungsanhänger - gefahren. Dieser Anhänger fing Feuer und brannte aus. Auch der Sattelzug wurde stark beschädigt. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf 100 000 Euro. Auch die Unfallursache war zunächst unklar. Der Fahrer des Sattelzugs wurde leicht verletzt.

(muenchen.de/dpa)

Mehr Aktuelles aus München

Top