EHC Red Bull unterliegt im Spitzenspiel in Nürnberg

Bully im Spiel gegen Nürnberg., Foto: Red Bull / Gepa Pictures
Bully im Spiel gegen Nürnberg.

5:1-Auswärtsniederlage bei den Thomas Sabo Ice Tigers

(26.11.2017) Der EHC Red Bull München hat das Spitzenspiel und Derby beim Tabellenführer Thomas Sabo Ice Tigers mit 1:5 verloren. Vor 7.672 Zuschauern in der ausverkauften Nürnberger Arena erzielte Maximilian Kastner den einzigen Treffer der Red Bulls.

Der Tabellenzweite aus München und der Spitzenreiter aus Nürnberg lieferten sich von Beginn an ein temporeiches und intensives Duell mit hart, aber fair geführten Zweikämpfen. Brooks Macek hatte die erste Chance für die Red Bulls (1.), der erste Treffer fiel aber auf der Gegenseite: In der 13. Minute schoss David Steckel die Ice Tigers mit einem Schuss in den Winkel in Führung. Noch vor der ersten Pause verdoppelte Leo Pföderl den Vorsprung (17.).

Im Mittelabschnitt gehörten die ersten fünf Minuten den Red Bulls, die – begünstigt durch zwei Powerplays – zunächst mehr Spielanteile hatten. Während die Gäste aber nicht trafen, machte es Dane Fox in Nürnberger Überzahl besser (27.). Danach waren die Ice Tigers das spielbestimmende Team. Mehr als einen Schuss von Ryan Button (32.) ließen die Hausherren nicht zu.

Im Schlussabschnitt gelang Nürnbergs Marcus Weber schnell das 4:0 (44.). Marius Möchel legte in der 52. Minute freistehend vor David Leggio nach. Für den Ehrentreffer der Red Bulls sorgte 36 Sekunden später Maximilian Kastner, der eine schöne Vorarbeit von Dominik Kahun nutzte.

EHC-Stürmer Maximilian Kastner gab nach dem Match zu: "Wir haben heute nicht unser bestes Eishockey gezeigt. Wir waren körperlich und vom Kopf her nicht bereit und immer einen Schritt zu langsam. Da müssen wir uns an die eigene Nase fassen."

(muenchen.de/EHC Red Bull München)

Mehr Aktuelles aus München

Top