Münchner Feuerwehr befreit Kind aus Toilettensitz

Kind steckt in Toilettensitz fest, Foto: Berufsfeuerwehr München

Zweijähriges Mädchen hatte sich Toilettensitz über den Kopf geschoben

(27.12.2017) Ungewöhnlicher Einsatz für die Münchner Feuerwehr am zweiten Weihnachtsfeiertag: Die Beamten mussten ein zweijähriges Kind aus einer misslichen Lage befreien - das Mädchen hatte sich einen Toilettensitz über den Kopf geschoben.

Mit einer Handsäge wurde das Kind befreit

Da staunten die Einsatzkräfte der Feuerwache 2 in der Aidenbachstraße nicht schlecht: Eine Mutter kam mit ihrer zweijährigen Tochter vorbei, da sich das Kind in eine missliche Lage gebracht hatte. Das Mädchen hatte sich den Plastiksitz eines Kinder-WCs über den Kopf gestülpt und bliebt darin stecken. Die Mutter und deren Bekannte versuchten vergeblich, die Kleine zu befreien. Erst die Feuerwehr konnte helfen: Mit einer Handsäge zerschnitten die Einsatzkräfte den Toilettensitz. Nach geglückter "Operation" konnten Mutter und Tochter wieder nach Hause gehen. Dort hatten sie gewiss einiges zu erzählen...

Mehr Aktuelles aus München

Top