Münchner Flughafen: Zollhund Vimo stellt 15 kg Marihuana sicher

Spürhund Vimo - Hauptzollamt, Foto: Hauptzollamt München

Rauschgiftspürhund schlägt auf Gepäckstück an

(1.12.2017) Auf seine Spürnase ist Verlass: Dank Rauschgiftspürhund "Vimo" hat der Münchner Flughafenzoll im Gepäck eines Passagiers 15 Kilo Marihuana entdeckt. Der Vierbeiner hat das Rauschgift erschnüffelt, obwohl die Ware raffiniert getarnt war.

Schäferhund Vimo ließ sich vom Kaffeegeruch nicht täuschen

Drogenfund Hauptzollamt, Foto: Hauptzollamt München

Ein 65-jähriger Australier habe das Gepäckstück von Barcelona über München nach Tallinn in Estland transportieren wollen, wie das Münchner Hauptzollamt mitteilte. Um den Geruch der Drogen zu überdecken, hatte der Mann die Pakete mit Folien umwickelt und mit einem in Kaffee getränkten Handtuch abgedeckt.

Spürhund Vimo ließ sich davon aber nicht täuschen und erschnupperte die beachtliche Menge an Drogen: ganze 15 kg Marihuana. Der 8-jährige Schäferhund wurde an der Zollhundeschule zu einem passiv anzeigenden Rauschgiftspürhund ausgebildet – und das offensichtlich mit Erfolg. Das Zollfahndungsamt hat nun Ermittlungen aufgenommen.

(muenchen.de/dpa)

Mehr Aktuelles aus München

Top