Red Bulls feiern Derbysieg gegen Augsburg

Abeltshauser zieht vor dem Augsburger Kasten ab., Foto: Red Bull / Gepa Pictures
Abeltshauser zieht vor dem Augsburger Kasten ab.

4:3-Heimsieg - Abeltshauser, Mauer, Pinizzotto und Hager treffen

Der EHC Red Bull München hat ein spannendes Derby gegen die Augsburger Panther mit 4:3 (2:1|1:1|1:1) gewonnen. Vor 4.640 Zuschauern sicherte sich das Team von Trainer Don Jackson auch im dritten Duell gegen die Fuggerstädter die volle Punktzahl. Konrad Abeltshauser, Frank Mauer, Steve Pinizzotto und Patrick Hager erzielten die vier Tore für die Münchner.

Das Derby begann spektakulär. Konrad Abeltshauser schoss die Red Bulls in der zweiten Minute in Führung. Nur 35 Sekunden später glichen die Panther durch Derek Dinger aus. Danach waren es die Hausherren, die für die spielerischen Höhepunkte sorgten. Frank Mauer belohnte sein Team mit dem Treffer zum 2:1 (11.). Noch vor der ersten Pause hatte Jon Matsumoto das 3:1 auf dem Schläger, er scheiterte aber nach einem Solo an AEV-Torhüter Olivier Roy (18.).

Auch im zweiten Abschnitt erwischten die Red Bulls einen Traumstart. Zwei Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt, als Steve Pinizzotto einen Querpass von Keith Aucoin per Direktabnahme unter die Querlatte schoss. Obwohl München in der Folge die Partie kontrollierte, sorgten die Panther durch den Anschlusstreffer von Andrew LeBlanc für Spannung (35.).

Im Schlussabschnitt legten die Red Bulls erneut vor: Patrick Hager traf nach dem dritten Assist von Keith Aucoin per Beinschuss zum 4:2 (47.). Die Vorentscheidung war das nicht, denn Trevor Parkes schloss nur eine Minute später einen Alleingang erfolgreich ab. Augsburg riskierte danach viel, München ließ aber bis auf einen Schuss von Michael Davies keine Großchancen zu (58.) und sicherte sich den Sieg nach zuletzt drei Niederlagen.

Patrick Hager kommentierte das Match so: „Es war ein hart umkämpftes Derby. Wir haben viel richtig gemacht, nur leider direkt nach unseren Toren das Momentum wieder verloren. Nach den Niederlagen haben wir aber Moral bewiesen. Wir wollten heute eine Reaktion zeigen und das ist uns gelungen.“

(muenchen.de/EHC Red Bull München)

Mehr Aktuelles aus München

Top