Mehr Münchner Kindl denn je in städtischen Kliniken

Die Drillinge: Isah (1490g), Davud (1400g) und Damin (1190g), Foto: Klaus Krischock / Städtisches Klinikum München
Foto: Klaus Krischock / Städtisches Klinikum München

Insgesamt wurden 17.629 "Münchner Kindl" geboren

(12.1.2018) Die Stadt München durfte sich 2017 über insgesamt 17.629 Neugeborene freuen. Rund ein Drittel der Münchner Kindl erblickten in den drei Frauenkliniken des Städtischen Klinikums München das Licht der Welt. Die städtischen Häuser sind damit deutschlandweit Spitzenreiter.

Städtisches Klinikum München weiterhin Nr. 1 in Deutschland

Münchner Geburtsstatistik 2016: Krankenschwester mit Baby, Foto: Klaus Krischock/Städtisches Klinikum München
Foto: Klaus Krischock/Städtisches Klinikum München

Ganze 17.629 Neugeborene gab es letztes Jahr in München. Insgesamt 6.222 davon wurden in den drei Frauenkliniken des Städtischen Klinikums München geboren, 2016 waren es noch 6.014. Damit kam ungefähr jedes dritte Kind in einem städtischen Krankenhaus zur Welt: Im Klinikum Harlaching 2.503 (2016: 2.309), im Klinikum Schwabing 2.440 (2016: 2.341) und im Klinikum Neuperlach 1.279 (2016: 1.364).

Die Geburtenzahl im Städtischen Klinikum stieg somit an, obwohl es erstmals einen leichten Geburtenrückgang von 2,6 Prozent in München gab (2016: 18.107). Es steht damit sogar im deutschlandweiten Vergleich noch vor der Berliner Charité ganz oben auf der Geburtenliste.

Dass die Münchner Kliniken bei jungen Familien so beliebt sind, liegt auch an ihrer Versorgungsqualität, Harlaching und Schwabing verfügen etwa über zwei Perinatalzentren des höchsten Versorgungslevels für Frühchen. Auch die Kapazitäten sollen künftig um rund 1.500 Geburten erweitert werden.

Rekord im Rekord: Vier Drillingstrios

Die drei Jungs Semir (1220g), Alem (1230g) und Almir (1160g) , Foto: Klaus Krischock / Städtisches Klinikum München
Foto: Klaus Krischock / Städtisches Klinikum München

Vier Drillingstrios kamen 2017 im Städtischen Klinikum zur Welt – nicht schlecht, denn statistisch werden in München jedes Jahr nur dreimal Drillinge geboren. Allein das Schwabinger Klinikum holte sich mit drei Drillingsgeburten sozusagen das „Drillings-Triple“.

Generell stiegen die Mehrlingsgeburten an: 114 Zwillingsgeburten (2016: 88 Zwillinge) verzeichnete das städtische Klinikum. Und es geht rekordverdächtig weiter: Schon in der Neujahrsnacht wurde in Harlaching um 5:22 Uhr das erste Münchner Zwillingspärchen des Jahres geboren. Übrigens: Das erste Münchner Kindl 2018 kam im Uni -Klinikum Großhadern zur Welt - der kleine Aneri hatte es eilig.
 

Foto oben: Die Drillinge: Isah, Davud und Damin.
Foto mitte:Die leitende Hebamme im Klinikum Schwabing Isabel Böttrich.
Foto unten: Die drei Jungs Semir, Alem und Almir zusammen mit den glücklichen Dreifacheltern Adelisa und Admir mit Kinderkrankenpflegerin Johanna Schmidt.

Mehr Aktuelles aus München

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top