Neue ICE-Schnellstrecke München-Berlin bei Reisenden sehr beliebt

ICE auf Gleisen, Foto: Deutsche Bahn AG / Barteld Redaktion

Anzahl der Fahrgäste hat sich mehr als verdoppelt

(9.1.2018) Die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen München und Berlin erfreut sich seit ihrer Eröffnung großer Beliebtheit bei Zugreisenden. Nach Angaben der Bahn hat sich die Anzahl der Fahrgäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt.

Bahn rechnet mit 3,6 Millionen Reisenden in diesem Jahr

Trotz Anfangsproblemen nehmen die Fahrgäste die neue Schnellstrecke der Bahn von Berlin nach München gut an. In den ersten vier Wochen seit der Eröffnung am 10.12. seien 2,4 Mal so viele Fahrgäste in Zügen unterwegs gewesen wie im Vorjahreszeitraum - bei einer Verdoppelung des Sitzplatzangebots, teilte die Deutschen Bahn am Dienstag mit. Auch die Verspätungen hätten sich auf ein normales Maß verringert.

In den ersten Tagen hatte es entlang der Trasse Schwierigkeiten mit dem Zugsicherungssystem ETCS gegeben. Hinzu kamen Fahrzeugschäden nach einem Wintereinbruch mit viel Schnee.

Die Fehler seien mittlerweile gemeinsam mit dem Hersteller Alstom behoben worden. Die Pünktlichkeit habe an einigen Tagen Spitzenwerte von mehr als 90 Prozent erreicht, sagte Bahn-Fernverkehrschefin Birgit Bohle. Auf der neuen Strecke habe das Niveau oft höher gelegen als im Bundesdurchschnitt.

Für dieses Jahr rechnet die Bahn mit einer Verdoppelung der Fahrgastzahlen von 1,8 auf 3,6 Millionen.

(dpa/muenchen.de)

Mehr Aktuelles aus München

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Top