Münchner essen 13.840 Tonnen Schokolade pro Jahr

Lecker: Schokoladentafeln

577 Sattelschlepper voll mit Schokolade

(23.1.2018) Wer kann der süßen Versuchung schon widerstehen? Von der Tafel über die Praline bis zum Riegel: Für die Münchner ist Schokolade ein Stück Lebensgefühl. Pro Jahr verputzen sie rund 577 Sattelschlepper davon - insgesamt natürlich. Und auch bei Bier und Käse sind Appetit und Durst groß.

"Schoko-Hunger" sichert und bringt Arbeitsplätze

verschiedene Käsesorten

Osterhasen, Schoko-Nikoläuse, der Riegel zwischendurch oder die Geburtstagstorte: Da kommt pro Jahr schnell etwas zusammen. Und der Hunger auf Süßes in München ist groß. Die Menschen in der Stadt futtern jährlich 13.840 Tonnen Schokolade. Das entspricht 577 voll beladenen Sattelschleppern, hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) errechnet. Rein statistisch gesehen nascht damit jeder Münchner gut 9,5 Kilogramm Schokolade pro Jahr.

Schokolade ist aber natürlich nicht das einzige, was in den Mägen der Münchner landet. Beim Käse werden in der Stadt jährlich 35.530 Tonnen verspeist – 24,5 Kilogramm pro Einwohner, teilt die NGG weiter mit. Außerdem werden 1.510.000 Hektoliter Bier im Jahr getrunken, das entspreche rein rechnerisch 104 Liter pro Kopf.

Rund 5.830 Arbeitsplätze hängen in München an der Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln, schreibt die Gewerkschaft. An die Verbraucher appelliert die NGG daher, nicht nur auf den günstigsten Preis zu achten. Denn eine Voraussetzung für gutes Essen und Trinken sei, dass dieses fair produziert werde – angefangen vom Anbau der Zutaten bis hin zu den Arbeitsbedingungen in der Verarbeitung.

Mehr Aktuelles aus München

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top