Was heute in München wichtig ist

Blick vom Prinz-Carl-Palais zur Frauenkirche während der Blauen Stunde, Foto: muenchen.de/Mark Read
Im Prinz-Carl-Palais verleiht Ministerpräsident Horst Seehofer heute den Bayerischen Verdienstorden an Königin Silvia von Schweden.

Bayerischer Verdienstorden an Königin Silvia von Schweden

Um 15:30 Uhr verleiht Ministerpräsident Horst Seehofer den Bayerischen Verdienstorden an Königin Silvia von Schweden im Prinz-Carl-Palais. Im Anschluss wird sich das Königspaar König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia von Schweden in das Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung eintragen.

Sitzung des Kabinetts

Ministerpräsident Horst Seehofer leitet um 10 Uhr die Sitzung des Ministerrates in der Staatskanzlei. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Pakt für Berufliche Bildung, mit dem die Staatsregierung gemeinsam mit Wirtschaftsverbänden und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit die berufliche Bildung stärken und im Bereich Digitalisierung weiter ausbauen will.

Lenbachhaus stellt Audioguide vor

Um 15 Uhr stellt das Lenbachhaus einen Audioguide von Kindern für Kinder vor.
 
Leistungsschau der Meister in der Zeppelinhalle

Ab heute zeigen die städtischen Meisterschulen für Maler und Lackierer, Vergolder und Kirchenmaler sowie die Fachschule für Farb- und Lacktechnik im Rahmen einer Leistungsschau über 80 Arbeiten der Fachschul- und Meisterprüfung des Jahres 2017. Die Werke sind von Montag, 24. Juli, bis Mittwoch, 26. Juli, jeweils von 9 bis 17 Uhr in der Zeppelinhalle an der Hofmannstraße 42 zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.

Gespräch im NS-Dokumentationszentrum zur Ärzteschaft in Bayern

Heute um 19 Uhr findet im Auditorium des NS-Dokumentationszentrums München das Gespräch "Die Ärzteschaft in Bayern und die Praxis der Medizin im Nationalsozialismus" statt. Die Historikerin Annette Eberle hat im Auftrag des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin (TU München) die Rolle der bayerischen Ärzte im Nationalsozialismus untersucht. Im Gespräch mit dem Psychiater Michael von Cranach zeichnet Annette Eberle die wichtigsten Befunde der Studie nach. Neben Professorin Dr. Annette Eberle und Professor Dr. Michael von Cranach stehen Dr. Max Kaplan, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer, und Professor Dr. Gerrit Hohendorf, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin (TU München), für ein Publikumsgespräch zur Verfügung. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Weitere Termine und News aus München

Top