Was am Dienstag in München wichtig ist

Das NS-Dokumentationszentrum von außen, Foto: NS-Dokumentationszentrum
Im NS-Dokumentationszentrum findet am Dienstag eine Gedenkveranstaltung für Alexander Schmorell

Gedenkveranstaltung für Alexander Schmorell im NS-Dokumentationszentrum
Vor 100 Jahren wurde Alexander Schmorell, Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ geboren. Neben Hans Scholl war er der zentrale Akteur der Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime. Die Historikerin Christiane Moll beleuchtet am Dienstag in ihrem Vortrag Leben, Handeln und Widerstandsaktivitäten von Schmorell. Beginn im Auditorium des NS-Dokumentationszentrums ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Führung durch den Giftpflanzengarten

Mehr erfahren über heimische Giftpflanzen: Das Baureferat bietet am Dienstag eine kostenlose Führung durch den Giftpflanzengarten der städtischen Baumschule Bischweiler an. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Eingang, Sachsenstraße 2, die Führung dauert ca. 1,5 Stunden.

Gedenken an das Oktoberfest-Attentat von 1980
Am Dienstag findet auf der Wiesn eine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Oktoberfest-Attentats von 1980 statt. Sprechen werden Oberbürgermeister Dieter Reiter sowie als Hauptredner Robert Höckmayr, ein Überlebender des Attentats. Zudem werden Kränze niedergelegt.

Lesung mit Michael Lerchenberg in der Monacensia
Der Schauspieler, Regisseur und Intendant Michael Lerchenberg liest am Dienstag in der Monacensia Werke von Ludwig Thoma unter dem Motto „Von Scheinheiligen und Heiligen. Pfaffen, Pfarrer und Pastoren bei Ludwig Thoma“. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Weitere Termine und News aus München

Top