Vorübergehendes Haltverbot beantragen: Kreisverwaltungsreferat (KVR), Hauptabteilung III Straßenverkehr München

Sie können ein vorübergehendes Haltverbot beantragen, wenn Sie zu einem bestimmten Termin eine freie Anfahrtszone benötigen, beispielsweise für Umzüge, Filmaufnahmen, Baustellenbelieferungen oder ähnliche Anlässe.

Das Haltverbot können Sie entweder mit unserem neuen  Online-Verfahren (den Link gibt es unter "Formulare/ Informationen" bei Online-Service) oder persönlich während der Öffnungszeiten in unserem Servicebüro (Implerstraße 9, Zimmer C 208) beantragen.

Wichtige Hinweise:

  • Beim Online-Verfahren gibt es Obergrenzen für die Buchungsdauer eines Haltverbots. Wenn Sie das Haltverbot für Umzüge länger als drei Kalendertage oder für Film- und Fernsehaufnahmen länger als sieben Kalendertage benötigen, müssen Sie persönlich ins Servicebüro kommen.
  • Ohne vorherige Genehmigung durch die Behörde (verkehrsrechtliche Anordnung) sind Verkehrsschilder nicht gültig und dürfen auch nicht aufgestellt werden. Sobald Sie die Genehmigung bekommen haben, müssen Sie die Haltverbotsschilder selbst beschaffen, aufstellen und nach dem Termin wieder entfernen. Die Haltverbote müssen mindestens drei volle Tage vor dem geplanten Gültigkeitsdatum aufgestellt sein.
  • Wenn Sie die Haltverbotsschilder aufstellen, müssen Sie die Kennzeichen und weitere Merkmale der Fahrzeuge notieren, die zu diesem Zeitpunkt dort parken. Bitte füllen Sie dazu die Vornotierungsliste aus (Download).
  • Alle Hinweise, die Sie sonst noch beachten müssen, finden Sie in Ihrer schriftlichen Genehmigung.
Tipps bei Umzügen:
Prüfen Sie, ob Sie die Anfahrtszone selbst freihalten können, indem Sie Ihr eigenes Fahrzeug dort abstellen und die Lücke „reservieren“, bis der Möbelwagen kommt.

Zuständigkeiten:
Beachten Sie die Übersicht der Ansprechpartner (Download).

Summary:

Sie können ein vorübergehendes Haltverbot beantragen, wenn Sie zu einem bestimmten Termin eine freie Anfahrtszone benötigen, beispielsweise für Umzüge, Filmaufnahmen, Baustellenbelieferungen oder ähnliche Anlässe.

Benötigte Unterlagen:

  • Vollständig ausgefülltes Antragsformular
  • Gegebenenfalls Handskizze mit genauen Angaben zu Position und Länge des Haltverbots

Bearbeitungszeit:

  • 10 Arbeitstage
  • Bitte berücksichtigen Sie bei der Zeitplanung, dass Sie die Genehmigung rechtzeitig brauchen, um die Schilder spätestens vier Tage vor dem Gültigkeitsdatum aufstellen zu können.
  • Die Bearbeitungszeit verkürzt sich, wenn Sie bereits eine Genehmigung haben und Sie nachträglich nur den Zeitraum verlängern oder verschieben müssen.
Eine sofortige Mitnahme der Genehmigung ist nicht möglich.

Gebührenrahmen:

Rechtliche Grundlagen:

Straßenverkehrsordnung

Fragen & Antworten:

Wo bekommt man die Verkehrszeichen?
Sie müssen sich an private Firmen wenden, die Verkehrszeichen verleihen und aufstellen. Die meisten Firmen bieten auch an, sich um die Genehmigung bei der Behörde zu kümmern.
Im Branchenbuch können Sie den passenden Service mit folgenden Begriffen suchen:

  • Baustellengenehmigung
  • Baustellensicherung
  • Haltverbotsschilder
  • Umzugsabsperrungen
  • Verkehrszeichendienst
 

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)

Hauptabteilung III Straßenverkehr
Verkehrsmanagement
Verkehrsanordnungen

Implerstraße 9
Servicebüro Baustellen
81371 München

Fax: 089 233-39998

Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung III Straßenverkehr
Verkehrsmanagement
Verkehrsanordnungen
Ruppertstr. 19
80466 München

Öffnungszeiten

Montag 7.30 – 12 Uhr
Dienstag 7.30 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Mittwoch 7.30 – 12 Uhr
Donnerstag 7.30 – 13 Uhr
Freitag 7.30 – 12 Uhr

 

Suchbegriffe: Haltverbotsschilder, Baustellensicherung, Zeitlich begrenztes Parkverbot, Umzugsabsperrung, Haltverbot für Umzug, Baustellengenehmigung, Haltverbot für Filmaufnahmen, Umzugsschilder, Halteverbotsschilder, Verkehrsschilder, Online-Haltverbot, Online-Antrag Haltverbot