4 ungewöhnliche Events in Münchner Innenhöfen

Glyptothek am Abend
Der Innenhof der Glyptothek dient als Theaterbühne

Der Sommer ist vorbei - und damit auch die Zeit der Open-Air-Events in Münchens Innenhöfen. Das waren unsere Tipps für den Sommer 2017.

Open-Air-Theater im Innenhof der Glyptothek

Innenhof der Glyptothek mit Café, Foto: Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München

Klar, die Glyptothek kennt wohl jeder von außen. Aber wart Ihr schon mal im Innenhof? Dort ist es nämlich fernab des Straßenlärms wunderbar ruhig und es gibt ein Café, das immerhin den "wohl besten italienischen Kaffee Münchens" für sich beansprucht.

Manchmal wird es hier aber auch richtig dramatisch: Den Sommer über finden in diesem einmaligen Ambiente nämlich Theateraufführungen statt. Dieses Jahr ist Shakespeare an der Reihe - sein "Julius Cäsar" dreht sich um Macht, Populismus und Herrschermord. Das Wetter muss dazu natürlich mitspielen, denn das Ganze ist ja Open Air.

Die Saison des Sommertheaters läuft bis 16.9.2017

Mehr zum Sommertheater in der Glyptothek


Lesen im Liegestuhl

Sommerlese im Literaturhaus, Foto: Literaturhaus

Ihr sucht einen ruhigen Ort zum Lesen? Was für ein Glück, dass das Literaturhaus Bücherfreunden Liegestühle und Sonnenschirme hinstellt. Im gemütlichen Hinterhof am Salvatorplatz könnt Ihr ungestört schmökern.

Immer montags bis freitags von 11 bis 19 Uhr läuft die Sommerlese, und an der Bar der Brasserie "OskarMaria" gibt es die passenden Drinks und Snacks dazu. Wenn Ihr lieber zuhört als selber lest: Das Literaturhaus lädt an manchen Tagen zu "literarischen Apéros", bei denen Prominente etwa Texte zur aktuellen Oskar-Maria-Graf-Ausstellung lesen.

Mehr zum Literaturhaus München.


Bei den Hofflohmärkten München neu entdecken

Sarah bei Flohmarkt, Foto: muenchen.de/ Vauelle

Was gibt es Spannenderes, als verschlossene Türen, die sich plötzlich öffnen? Eben. Das ist seit Jahren das Erfolgsgeheimnis der Hofflohmärkte, die München von einer ganz anderen Seite zeigen.

Auf der Schnäppchenjagd lernen selbst Alteingesessene ihre Stadtviertel noch einmal neu kennen und kommen mit den Nachbarn ins Gespräch. Ganz nebenbei entdeckt man hier oft die tollsten Schätze. Die Hofflohmärkte gibt es in beinahe jedem Stadtteil - und sie lohnen sich alle!

Mehr zu den Hof- und Gartenflohmärkten in München.


Im Jardin Gérard mit Wein anstoßen

Villa Stuck Garten, Foto: Wolfgang Pulfer

Der Name "Jardin Gérard" ist schon mal passend gewählt: Kult-Schauspieler Gérard Dépardieu ist nämlich selbst leidenschaftlicher Winzer, und ums Weintrinken geht es im Jardin Gérard. Aber natürlich nicht nur.

Wenn der lässige Garten der Villa Stuck jeden Freitag um 16 Uhr öffnet, kann man auch die Kunstausstellungen bei freiem Eintritt sehen. Für Essen ist ebenfalls gesorgt, und den richtigen Sound liefern wechselnde DJs. Wir sagen: Allez-y!

Mehr zur Villa Stuck


Weitere Freizeittipps für München

Top