Baden in der Isar

Sommer an der Isar vor der Kirche St. Maximilian, Foto: muenchen.de/Katy Spichal

Wo darf man in der Isar baden?

Abkühlung mitten in der Stadt: in der Isar kann man sich bestens an einem heißen Tag im Wasser erfrischen oder nach dem Joggen ins kühle Nass springen. Wo das Baden erlaubt ist...

Aktuell: Baden und Bootfahren in der Isar

(23.8.2017) Es darf wieder gebadet werden in der Isar in München. Und auch Bootsfahrten sind wieder erlaubt. Das Referat für Gesundheit und Umwelt hat das Verbot am Mittwochmorgen aufgehoben. Die Pegelstände der Isar waren nach den Unwettern der vergangenen Tage stark angestiegen, deshalb trat ab dem 21.8. ein allgemeines Bade- und Bootverbot in Kraft. Mehr Informationen

Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt München zum Baden und Bootfahren in der Isar

Badevergnügen in der Stadt

Heißes Sommerwochenende in München, Foto: Christian Scheiffele

Im Süden der Isar darf man sich von der Großhesseloher Brücke bis zur Braunauer Eisenbahnbrücke auf beiden Seiten des Flusses erfrischen. Von dort an ist das Baden bis zur Reichenbachbrücke auf der östlichen Seite erlaubt. Wegen Gefahrenstellen ist das Baden rund um die dazwischenliegende Wittelsbacherbrücke verboten. 200 Meter nach der Max-Joseph-Brücke bis 200 Meter vor dem Oberföhringer Wehr ist das Baden dann wieder erlaubt. Im Isarkanal darf man von der Marienklause bis zur Thalkirchner Brücke schwimmen. Warnschilder sollten unbedingt beachtet werden.

Eine detaillierte Übersicht zu den Badebereichen an der Isar
Baden, Bootfahren und Surfen: Hinweise des Referats für Gesundheit und Umwelt
Hinweise zum sicheren Baden in natürlichen Gewässern vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit
Die aktuelle Wassertemperatur

Beim Isarschwimmen gemeinsam ins kühle Nass

Gemeinsam macht es noch mehr Spaß, die Isar hinunter zu schwimmen: Beim traditionellen Isarschwimmen stürzen sich am ersten Wiesn-Samstag mutige Schwimmer in die kalten Fluten. Auf einer Strecke von ungefähr 5,5 Kilometern im Isarkanal zwischen Pullach und Thalkirchen kommen die Schwimmer in ihren Neoprenanzügen ganz schön ins Schwitzen.

Die Wasserqualität der Isar

Im Bereich der Münchner Isar, dazu gehören auch die Isargemeinden nördlich und südlich der Stadt, sind Kläranlagen mit Ultraviolett-Licht-Desinfektionsanlagen ausgerüstet. Die EU-Richtlinie für Wasserqualität kann, außer nach starken Regenfällen und bei Hochwasser, meist eingehalten werden. Die Isar ist auch im Stadtbereich ein Wildfluss und kein offizielles EU-Badegewässer. Grundsätzlich gibt es an der Isar jedoch nur wenige Reglements und Einschränkungen - umso mehr sollten Wasserfreunde verantwortungsvoll mit ihr umgehen.

Mehr zur Wasserqualität der Isar
Isar in München - ein wertvolles natur- und kulturhistorisches Ensemble

Mehr zum Thema

Top