Foto: Tourist Information Walchensee

Herzogstand

Herzogstand in den Bayerischen Voralpen, Foto: Tourist Information Walchensee
Der Gipfelpavillon auf dem Herzogstand, Foto: Tourist Information Walchensee

Der Herzogstand ist eines der bekanntesten und beliebtesten Wanderziele im Münchner Umland und zählt für die Münchner zu ihren "Hausbergen". Im Sommer ist der nordwestlich des Walchensees gelegene Berg dank der Herzogstandbahn und des Herzogstandhauses auch bei Spaziergängern sehr beliebt.

Aufstieg von Walchensee

Blick vom Gipfel des Herzogstandes auf den Kochel- und Walchensee, Foto: Tourist Information Kochel am See/Thomas Kujat

Außerhalb der Saison wird es auf dem Gipfel ruhiger, aber die Tour ist dennoch ein guter Tipp. Der Ausblick auf das Karwendel- und Wettersteingebirge entlohnt die Wanderer für jede Anstrengung. Der Wanderweg beginnt am Parkplatz der Herzogstandbahn. Die Gipfelstation der Bahn kann man bereits gut vom Startpunkt aus sehen. Der Aufstieg ist gut beschildert, breit und gut befestigt. In Serpentinen geht es bergauf und die Aussicht auf den Walchensee wird mit jedem Höhenmeter besser. Nach etwa 1,5 Stunden wird die Sicht auf den Heimgarten und den Grat frei. Den Gipfel des Herzogstands erreicht man dann nach etwa 30 weiteren Minuten. Kurze Rast auf dem Gipfel ist im Herzogstandpavillon möglich, von dessen Terrasse man einen tollen Rundumblick genießen kann. Der Abstecher auf den Martinskopf lohnt sich nicht nur wegen der hervorragenden Aussicht, sondern auch, weil dieser Gipfel wesentlich weniger stark besucht ist. Der Abstieg erfolgt über den gleichen Weg, man kann aber auch mit der Herzogstandbahn ins Tal fahren. Einkehr ist im Herzogstandhaus möglich.

Gratwanderung Heimgarten-Herzogstand

Berggasthaus Herzogstand, Foto: Tourist Information Walchensee
Berggasthaus Herzogstand, Foto: Tourist Information Walchensee

Diese anspruchsvollere Wanderung startet am Gipfel des Heimgartens. Von dort aus kann man den Grat, der zwischen Heimgarten und Herzogstand verläuft, schon gut sehen. Der Weg geht mal etwas bergauf und dann ist er wieder abschüssig. Einige Stellen sind durch Stahlseile gesichert. Um die Aussicht auf Kochel- und Walchensee zu genießen, sollte man unbedingt kurz stehen bleiben. Kurz vor dem Herzogstand wird es noch etwas steiler. Am Gipfelkreuz angekommen ist die Aussicht auf Benediktenwand, Jocherg und weitere Gipfel sehr eindrucksvoll. Danach geht es wieder bergab. Eine Einkehr ist im Berggasthaus Herzogstand möglich. Im Anschluss kann man entweder mit der Herzogstandbahn ins Tal fahren oder nach Walchensee wandern.

Kurzcheck Herzogstand

Bergtouren:

  • Von Walchensee auf den Herzogstand: ca. 950 Höhenmeter, ca. 4 Stunden, leichte Wanderung
  • Anspruchsvolle Gratwanderung vom Heimgarten zum Herzogstand: ca. 1200 Höhenmeter, ca. 5,5 Stunden

 

Besonderheiten:

 

Anfahrt:

  • Mit dem Zug vom Münchner Hauptbahnhof nach Garmisch, weiter mit dem Bus nach Walchensee
  • Mit dem Auto A95 Richtung Garmisch-Partenkirchen Ausfahrt Murnau/Kochel - dann weiter bis nach Walchensee
     

Weitere Infos

  • Entfernung München: ca. 80 Kilometer
  • Höhe NN: 1.731 m
  • Gebirge: Bayerische Voralpen

Das könnte Sie auch interessieren

2 Bewertungen zu Herzogstand

5
2 Bewertungen
  • von am
  • von am
X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top