Foto: Shutterstock

Rotwand am Spitzingsee

Derzeit keine Bewertungen vorhanden.
Sehenswürdigkeiten

Rotwand am Spitzingsee

Spitzingsee: Rotwand, Foto: Alpen Plus
Foto: Alpen Plus

Mit ihren 1884 Metern Höhe ist die Rotwand der höchste Berg im Spitzingseegebiet und im bayerischen Teil des Mangfallgebirges. Die Rotwand ist ein äußerst beliebtes Wanderziel und einer der sogenannten Münchner Hausberge. Die Rotwand punktet mit vielseitgen Wegen und herrlicher Aussicht.

Auf unterschiedlichen Wanderwegen kann man umgeben von einer herrlichen Aussicht vom Großglockner bis zur Zugspitze nach Herzenslust wandern. Im Winter ist die Rotwand bei Skirouten-Gängern und Rodlern sehr beliebt. Südlich des Gipfels liegt auf der Höhe von 1737 Metern das Rotwandhaus. Für den Aufstieg gibt es vier verschiedene Routen: zwischen 1,5 bis 4 Stunden. Oben angekommen kann man sich entweder kulinarisch stärken oder übernachten mit und ohne Halbpension.

Aufstieg über den Pfanngraben

Rotwandhaus, Foto: DAV - Deutscher Alpenverein e.V.
Foto: DAV - Deutscher Alpenverein e.V. Das Rotwandhaus

Die Tour startet am Alten Jägerhaus und folgt zunächst einem geteerten Weg. Vorbei an der Albert Link Hütte und entlang der Valepp erreicht man das bewirtschaftete Blecksteinhaus. Nach einem kurzen steileren Anstieg erreich man den Pfanngraben. Hier führt der Weg entlang eines Bachs mit guter Sicht in die Schlucht. Über freies Gelände geht es bis zum Gebirgssattel und schon liegt das Rotwandhaus in Sichtweite. Rechts an der bewirtschafteten Hütte vorbei geht es hoch auf den Gipfel. Danach auf dem selben Weg wieder zum Rotwandhaus und nach verdienter Einkehr auf dem deutlich sichtbaren Hauptweg wieder hinunter zum Spitzingsee.

Einfacher Aufstieg zum Gipfel

Dieser Weg startet ebenfalls auf der geteerten Straße und führt am Alten Jägerhaus vorbei. Dann nimmt man aber den linken Weg, der leicht bergauf weiter auf betoniertem Grund verläuft. Durch den Wald folgt man dem serpentinenartigem Weg dann durch die Wildfeldalm-Hütten bis zu einem Kamm, der schon den Blick auf das Rotwandhaus freigibt. Rechts vorbei führt der Berg bis zum Gipfel. Auch hier lohnt die anschließende Einkehr im Rotwandhaus. Dieser Weg führt übrigens entlang des Rodelweges und ist damit auch im Winter begehbar.

Kurzcheck Rotwand

Bergtouren:

  • Vom Pfanngraben: ca. 850 Höhenmeter, ca. 4,5 Stunden, Voraussetzungen: Trittsicherheit.
  • Vom Spitzingsee Parkplatz Kirche: ca. 850 Höhenmeter, ca. 4 Stunden, leichte Tour
     

Besonderheiten:

  • Verschiedene Wanderwege führen auf den Gipfel
  • Einkehr im ganzjährig bewirtschafteten Rotwandhaus
  • Im Winter ist ist die "Rotwand-Reib’n" auch eine lohnende Skitour mit mittlerer Schwierigkeit.
  • Im Winter können am Rotwandhaus Schlitten ausgeliehen werden, mit denen auf einer leichten Strecke ins Tal gerodelt werden kann.
     

Anfahrt:

  • Mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) vom Münchner Hauptbahnhof bis Schliersee - RVO-Bus 9562 nach Spitzingsee.
  • Mit dem Auto A8 Richtung Salzburg - Ausfahrt Weyarn über Schliersee. Fahrtzeit von München ca. 1 Stunde
     

Weitere Infos

  • Entfernung München: ca. 70 Kilometer
  • Höhe NN: 1884 m
  • Gebirge: Mangfallgebirge

 

Rodeln an der Rotwand

Mutter rodelt mit Kind, Foto: gorillaimages / Shutterstock.com
Foto: gorillaimages / Shutterstock.com Symbolbild

Der Klassiker unter den Winterrodelbahnen ist die Rodelbahn am Spitzingsee. Die 4,5 km lange Piste ist dank ihrer hohen Lage schneesicher und wird gut präpariert. Die Piste überwindet einen Höhenunterschied von rund 530 Metern mit stellenweise schnellen Passagen und engen Kurven. Deshalb ist sie am besten für fortgeschrittene Rodler geeignet. Nach dem 1,5 Stunden langen Anstieg, darf man sich oben am Rotwandhaus über eine großartige Aussicht freuen. Wer sich stärken möchte, für den gibt es auch eine Alm am Berg. Schlitten können im Rotwandhaus ausgeliehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Bewertungen zu Rotwand am Spitzingsee

0
Derzeit keine Bewertungen vorhanden
X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top