Riederstein

Riedersteinkircherl Tegernsee, Foto: Tegernseer Tal Tourismus GmbH

Zwar liegt der Riederstein nicht auf dem Gipfel des 1448 m hohen Berges Baumgartenschneid östlich des Tegernsees. Doch verspricht auch dieser Gebirgsfels auf 1207 m Höhe atemberaubende Aussichten und erhabene Rastmomente. Denn auf dem steilen Felsen ragt eine anmutige Kapelle über das Voralpenland.

Die Besteigung des Baumgartenschneids ist kurz und leicht, also auch für Familien zu empfehlen. Die landschaftlich schöne Route, auf der schon nach etwa einer Stunde die Riedersteinkapelle sichtbar wird, lässt sich praktisch das ganze Jahr begehen. Auch die Einkehrmöglichkeit im Riederstein Gasthaus macht den Fels zu einem beliebten Wanderziel. Die Raststätte wird nach dem Keltischen für ‚Steiler Hang' auch "Galaun" genannt und liegt auf 1060 m Höhe. Im Winter gibt es am Riederstein sogar eine Rodelbahn, die bis zum Tegernsee hinunter führt.

Aufstieg auf den Riederstein

Vom Parkplatz aus geht es auf einer Forststraße, die zwar stellenweise etwas steil, aber immer schön breit ist, Richtung "Galaun". Am Tegernseer Höhenweg rechts der Beschilderung weiter folgen. Nach einem längeren Waldstück erreicht man eine Almwiese und wird hier schon mit einem tollen Blick auf den Tegernsee belohnt. Dieser Abschnitt bis zur Raststätte "Galaun" ist auch mit Kinderwagen gut machbar. Nach einer kurzen Einkehr geht es dann auf dem Kreuzweg weiter zum Gipfel und zur Riedersteinkapelle. Dieser Abschnitt ist auch für Wanderer jeder Leistungsstufe geeignet. Kinderwägen können hier aber nicht mehr fahren.

Kurzcheck Riederstein

Bergtouren:

  • Von Rottach-Egern auf den Riederstein: ca. 417 Höhenmeter, ca. 2,5 Stunden, leichte Wanderung

 

Besonderheiten:

  • Einkehr im Gasthaus Galaun, ganzjährig geöffnet
  • ganzjährig begehbar - für Familien sehr gut geeignet
  • Im Winter: 2 km lange Rodelstrecke. Aufstieg bis Galaun ca. 1 Stunde - Abfahrt mittelschwer - kein Schlittenverleih 

 

Anfahrt:

  • Mit dem Zug vom Münchner Hauptbahnhof mit der Bayerischen Oberland Bahn (BOB) bis Tegernsee - mit dem Bus weiter bis zur Haltestelle Schwaighof
  • Mit dem Auto A8 Richtung Salzburg bis Ausfahrt Holzkirchen - B318 über Tegernsee nach Rottach-Egern - ab "Gästehaus Sommer" Beschilderung "Baumgartenschneid/Riederstein" folgen
     

Weitere Infos

  • Entfernung München: ca. 53 Kilometer
  • Höhe NN: 1207 m
  • Gebirge: Mangfallgebirge

 

Rodeln am Riederstein

Kind rodelt auf Plastikscheibe, Foto: Drop of Light / Shutterstock.com
Symbolbild, Foto: Drop of Light / Shutterstock.com

Im Winter dient der Wanderweg zur Raststätte Galaun als Rodelstrecke. Vom Parkplatz aus geht es auf einer Forststraße Richtung "Galaun" nach oben. Am Tegernseer Höhenweg rechts der Beschilderung weiter folgen. Nach einem längeren Waldstück überquert man noch eine Almwiese. Der Aufstieg dauert etwa eine Stunde. Im Rasthaus Galaun, das ganzjährig geöffnet hat, kann man sich stärken, bevor der Rodelspaß losgeht. Die Abfahrtstrecke ist dann eine etwa 2 km lange präparierte Piste, die wieder zum Ausgangspunkt zurückführt. Die Abfahrt richtet sich an Familien mit älteren Kindern, da es abschnittsweise etwas rasanter wird. Es gibt keinen Rodelverleih.

Das könnte Sie auch interessieren

5 Bewertungen zu Riederstein

5
5 Bewertungen
  • von am

    Wunderschön ! Festes Schuhwerk und Spikes sind allerdings bei dem momentan rutschigen Boden ein echter Vorteil.

  • von am

    guter ausblick, nicht steil, guter Berggasthof, nur oben etwas eng

  • von am

    ich finde der teegernser Ort ist zum wandern auch für ungeübte gut. nur gutes Schuhwerk sollte jeder beim Wandern an haben.

  • von am

    Ich war gestern mit Familie am Riederstein und es war wunderbar. Man darf am Tegernsee kein Flachland erwarten - 1h zum Berggasthof Galaun ist für ungeübte selbst mit festen Turnschuhen ohne Probleme möglich. Wer das nicht schafft muss an die Nord- oder Ostsee fahren und am Strand spazieren gehen.

  • von am

    Also "familienfreundlich" ist dieser Aufstieg bei weitem nicht. Meine Frau sowie beide Kinder hatten nach 30 Min extrem steilen Aufstieg schon keine Lust mehr. Stabile Bergschuhe sind ein MUSS. Der Aufstieg zur Kapelle ist Gott sei Dank in "etwas" leichter und in schwer verfügbar. Allerdings sollte man körperlich absolut fit sein und gutes Schuhwerk besitzen. Denn man geht ca 1,5 Stunden auf Wegen mit 35 - 55% Steigung. Die Hälfte der Zeit ist es unbefestigter Waldboden und Klettersteigähnliche Trassen OHNE Geländer oder ähnlichen Sicherheitsrinrichtungen. Meine Kinder waren zwar begeistert von der Aussicht aber nochmal fahre ich dort erst hin wenn diese älter als 10 Jahre sind.

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Top