So bereitet sich München aufs Champions League Finale vor

Der Countdown läuft! München fiebert dem Champions League Finale entgegen. Die Stadt ist gut aufgestellt: Champions Festival, Public Viewing, Verkehrsmittel und Sicherheit. Gibt es eine Siegesfeier auf dem Rathausbalkon und was sagen die Löwen? Hier die Infos!

Die Arena: Finale dahoam! Zu Hause ein Gast?

Der FC Bayern hat sich mit seinem Losglück das Heimrecht in der Allianz Arena erduselt. Das heißt: Südkabine, Südbank und 17.500 Bayern-Anhänger in der gewohnten Südkurve. Chelsea ist mit seinen 17.500 Fans Gast auf der Nordseite der Arena, die allerdings nicht rot beleuchtet sein wird.

Weitere Infos zur Allianz Arena

Die Leinwand: Ansturm auf das Public Viewing

Das Finalspiel füllt gleich mehrere Stadien. Nicht nur die Allianz Arena, auch das Münchner Olympiastadion ist restlos ausverkauft und auch auf der Theresienwiese gibt es keinen Platz mehr fürs kollektive Mitfiebern. Sogar in den vielen Münchner Sportsbars und Kneipen, die die Partie übertragen, könnte es schwierig werden, noch einen Platz zu ergattern. Eine kleine Chance bieten die Münchner Biergärten, denn hier mahlt zuerst, wer zuerst kommt. Glücklicherweise wird das Spiel auch im Privatfernsehen übertragen. Das stressfreieste Public Viewing hat man also im Kreise seiner Freunde an der eigenen Mattscheibe.

Weitere Infos zum Public Viewing

Das Fest: Champions Festival im Olympiapark

Vier Tage lang stimmen sich die Fans beim Champions Festival im Olympiapark ab 16.5. auf das Frauen- und das Männer-Endspiel der Champions League ein. Auf dem Coubertinplatz dreht sich mit dem Jugendturnier, interaktiven Spielfeldern, Kino, Live-Musik und Gewinnspielen alles rund um den Fußball. Auch die heiß begehrten Trophäen sind zum Bestaunen vor Ort. Am 19.5. treten im Spiel der Legenden waschechte Weltstars im Allstar-Game gegeneinander an.

Mehr Infos zum Champions Festival
Mehr Infos zum Spiel der Legenden

Das passende Outfit: Eine Stadt putzt sich heraus

Herrenmode Hirmer, Foto: Herrenmode Hirmer

Nicht nur die Fans des FC Bayern München streifen sich in diesen Tagen Trikots ihrer Helden über, legen den roten Schal um den Hals und schwenken die Fahnen. Der Verein ruft die ganze Stadt dazu auf, sich rot-weiß zu schmücken. Das Herrenmodehaus Hirmer in der Kaufinger Straße trägt sowieso stets rote Geranien zur weißen Wand. Am 15.5. werden sie erstmals abgehängt. Dann wird die Fassade mit einer 3D-Installation extra fürs Finale zum Spielball der Kreativität.

Bildergalerie: München rot-blau
Mehr Infos zu Hirmer Herrenmode (Anzeige)

Die Öffentlichen Verkehrsmittel: Die MVG im Sondereinsatz

, Foto: Kerstin Groh

Um Tausende von Fußballfans in die Allianz Arena nach Fröttmaning und zum Public Viewing ins Olympiastadion – und wieder zurück in die Innenstadt – zu befördern, ist die Münchner Verkehrsgesellschaft am 19.5. im Großeinsatz. Mehr als 20 Extrazüge legen über 5.000 Kilometer zusätzlich zurück und gut 160 Mitarbeiter legen Extraschichten ein. Und auch für das Public Viewing auf der Theresienwiese werden Sonderzüge eingesetzt. Mit Engpässen muss man dennoch rechnen. Also lieber früh auf den Weg machen, Fahrrad fahren oder zu Fuß ans Ziel gelangen.

Weitere Verkehrsinfos

Die Löwen: Sind die Blauen für die Blues?

Chelsea-1860

Wer trägt den Löwen im Wappen, die blau-weiße Raute auf der Flagge und den Fußball im Herzen? Richtig: der Chelsea FC. Gilt für die Sechzger Fans "Einmal Blauer - immer Blauer"? Aus der TSV-Führung heißt es, man drücke im internationalen Geschäft natürlich dem FC Bayern die Daumen... Doch mal ehrlich, warum sollten die Sechzger dem Erzrivalen gerade den größten Club-Erfolg gönnen? Das Lager ist gespalten... Übrigens: am 19.5. nehmen die Sechzger mit einer Party Abschied vom Grünwalder Stadion.

1860 München versteigert Inventar des Grünwalder Stadions

Die Fanmeile: Nach dem Siegestor auf die Leopoldstraße?

Jubel, Schrei, Fangesänge - so sah es im Jahr 2010 aus, als Deutsche gegen Engländer trafen... Eins ist sicher: Sollte den Bayern ein Sieg über den Club von der Stamford Bridge gelingen, steht die Stadt Kopf und die erste inoffizielle Siegesfeier findet mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf der Leopoldstraße statt. Der ein oder andere PKW-Besitzer sollte sich vielleicht für den Samstagabend einen alternativen Parkplatz aussuchen. Denn ob Ein- oder Ausparker, er könnte sich in akuter Platznot wiederfinden. Die Fans dagegen sind aufgerufen, ihren Emotionen friedlich Ausdruck zu verleihen, so dass nichts und niemand zu Schaden kommt.

Bilder von den Fans auf der Leopoldstraße 2010

Die Sicherheit: In München ist die Polizei vorbereitet

Auch die Freunde in Grün machen sich bereit fürs Finale. München.TV verriet die Münchner Polizei, dass man dem Großereignis mit erhöhtem Personaleinsatz begegnen wird. Die Vorbereitungen laufen seit Monaten. Es wird geschaut, welche Fans sich ankündigen und abgeschätzt, "wie eng" die Fans von der Polizei "begrüßt" werden. Auch wird man auf das bewährte Mittel der "Fantrennung" zurückgreifen. Der Einsatz sei zwar etwas Besonderes für die Münchner Polizei, diese hätte aber bei zahlreichen internationalen Partien bereits bewiesen, wie man sowas stemmt.

Das Handynetz: Vodafone stockt auf

Telefonmast, Foto: mooboyba/shutterstock.com

Bei einem sportlichen Großereignis, das die Massen ähnlich wie das Oktoberfest bewegt, sind die Handynetze erfahrungsgemäß bis an ihre Grenzen ausgelastet. Leute verabreden sich, suchen den Treffpunkt in der Menge und schicken Bilder und Emotionen um die Welt. Vodafone verdoppelt seine Kapazitäten beim Endspiel, um auf die Datenflut vorbereitet zu sein. Die Telefonie soll dann rein über GSM abgewickelt werden, damit sämtliche UMTS-Kapazitäten für Mikroblogdienste wie Twitter zur Verfügung stehen. Außerdem wird die Erhöhung der Kapazität der Funkmasten erweitert. Vielleicht ziehen ja auch andere Anbieter nach und stocken ihr Leistungsvermögen auf.

Der Rathausbalkon: Kommt die Mannschaft, um zu feiern?

Große Siege und Meisterschaften werden vom FC Bayern standes- und traditionsgemäß auf dem Münchner Rathausbalkon zelebriert. Mit der Meisterschaft und dem DFB Pokal ist es diese Saison nichts geworden. Doch eine Saison ohne Titel kommt für die Bayern nicht in Frage: Jetzt erst recht! Sollten sie das Champions League Finale gegen Chelsea gewinnen, startet am 20.5. um 15 Uhr der Autokorso in München Giesing mit dem Ziel: Rathausbalkon.

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top