Volkstanz

, Foto: Immanuel Rahman

In München und Umgebung gibt es zahlreiche Trachten- und Brauchtumsvereine sowie Volkstanzkreise. Sie beschäftigen sich auf vielfältige Weise mit regionaltypischem aber auch überregional überliefertem Tanzgut. Zudem hat sich in München eine freie Tanzszene etabliert, die außerhalb von Vereinsstrukturen die Freude am Volkstanz genießt, wie etwa auf dem Kocherlball oder dem Kathreintanz.

Zuschauen, Mitmachen, einfach Tanzen!

Der Spaßfaktor am Volkstanz entsteht vor allem durch die leichte Vermittelbarkeit der Tänze. Oft können die Tanzwilligen bereits nach kurzem Hinsehen viele Tänze einfach nachtanzen – Erfolgserlebnis garantiert! Schon mit wenigen Grundschritten wie Dreher, Polka und Walzer in Kombination mit einfachen Tanzfiguren sind selbst Einsteiger nach kurzer Zeit bestens gerüstet für einen amüsanten Tanzabend: egal ob im Dirndl und in Lederhosen oder im Business- und Freizeitlook.

Zwiefache, Schuhplattler, Münchner Française und mehr

Natürlich gibt es auch beim Bayrisch Tanzen Formen, die gesteigerte Übung erfordern. Hierzu gehören beispielsweise Zwiefache - eine Tanzspezialität, die vor allem in Niederbayern, der Oberpfalz und Franken zu Hause ist, aber auch in München und Umgebung sehr gerne getanzt wird. Der wohl bekannteste bayerische Tanz ist der Schuhplattler, den besonders die Trachtenvereine pflegen. Für München kulturhistorisch bedeutend ist die Münchner Francaise - ein Gemeinschaftstanz mit höfischen Wurzeln aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, der sich in München bis heute großer Popularität erfreut. So gehört die Münchner Française zum Repertoire auf dem Kocherlball im Juli, auf zahlreichen Bällen in der Faschingszeit oder auf dem Kathreintanz.

Internationale Volkstänze

Doch nicht nur "Bayerisch" wird in München getanzt: Folkloregruppen aus aller Welt halten in München die Traditionen ihrer Heimat aufrecht und freuen sich auch über bayerische Mitglieder und Unterstützer. So reicht die Palette an Volkstänzen um den gesamten Globus: vom Flamenco aus Spanien über anatolische Gruppentänze, orientalischen Bauchtanz, Tänzen von den Philippinen bis hin zu Square-Dance aus den USA.

Tanzen lernen: Tanzschulen im Überblick

Spaß am Tanzen und Fitness - das versprechen die Kurse der Tanzschulen in München und Umland. Die professionellen Tanzlehrer vermitteln Standardtänze wie Tango, Salsa, Discofox oder Cha-cha-cha, für die junge Zielgruppe Hip Hop und Breakdance, für Traditionsbewußte Gesellschaftstänze wie die Münchner Francaise. Wer es sportlich mag, lernt Aerobic, Zumba oder das trendige Poledancing an der Stange. Die Tanzschulen geben spezielle Kurse für Erwachsene, Jugendliche und Kinder, für Paare oder Singles. Wer noch unentschlossen ist, für den gibt es oft kostenlose Schnupperstunden…

Tanzschulen in München und Umland

Das könnte Sie auch interessieren

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Top