Urban Art: Wo Münchens Wände leuchten

Kühne Lines, schräge Characters, grelle Farben: Graffiti in München

Münchens Street Art auschecken

Street Art, Urban Art und Graffiti sind weltweite Phänomene - auch und gerade in München. Wir zeigen einige der vielen Stellen, wo man in München in legalem Rahmen geschaffene Kunst an Wänden bestaunen kann: Vom buntesten Schlachthof Deutschlands bis zur Künstlerbrücke...

Der wohl bunteste Schlachthof Deutschlands

Streetart in München, Foto: muenchen.de/Lukas Fleischmann

Seine einstige Funktion erfüllt der Schlachthof heute nur noch in Teilen. Mittlerweile wird das Gelände entlang der Tumblinger- und Zenettistraße überwiegend für Kultur, Partys oder eben Kunst genutzt. Ein Großteil der Außenwände dienen als Flächen für Kunstwerke. Und diese Werke haben es in sich: von stilsicheren Graffiti bis hin zu einzigartiger abstrakter oder darstellender Kunst. Erkennen kann man das weitläufige Areal nahe des U-Bahnhofs Poccistraße jedenfalls schon von weitem. Denn so bunt sind nur wenige Münchner Mauern.

Styles von der Straße: Graffiti-Kunst in München

Unter der Isar leuchtet der Untergrund

Unterführung bei der Luitpoldbrücke, Foto: muenchen.de/Mark Read

An der Isar ist es auch im Untergrund schön. Genauer gesagt in den Unterführungen unter den Brücken. Sowohl am Ost- als auch am Westufer zieren Kunstwerke die Wände der oft recht dunklen Gassen, hervorzuheben ist besonders der Tunnel unter der Luitpoldbrücke beim Friedensengel. Abseits der Isar hat vor allem die Unterführung unter dem Altstadtring zwischen Englischem Garten und Staatskanzlei schöne Malereien zu bieten.

Frische Styles im Museum of Urban and Contemporary Art

Eröffnung des MUCA Museums für Urban Art und Street Art, Foto: muenchen.de / Dan Vauelle
Von der Straße ins Museum: Ausstellungsräume im MUCA

Die Kunst der Straße hat in München ein eigenes Museum, das sich als offener Begegnungsort für Kunstbegeisterte versteht. Das "Museum of Urban and Contemporary Art", abgekürzt MUCA, widmet sich schwerpunktmäßig der Street und Urban Art. Auf 2.000 qm Fläche ist im Herzen der Altstadt ein echtes Paradies für Styles und Stencils entstanden. In einem ehemaligen Umspannwerk der Stadtwerke zeigt das MUCA nun die Arbeit von Graffiti-Artists, Sprayern, Schablonen- und Klebekünstlern.

Mehr Infos zum MUCA: Bilder, Video und Öffnungszeiten

Stilsichere Kunst an der Brudermühlbrücke

Streetart in München, Foto: Lukas Fleischmann

Was assoziiert man als erstes mit den Brücken über die Isar? Vermutlich den netten Ausblick, wenn man von oben auf den Fluss sieht. Dabei lohnt sich oft auch der Blick unter die Flussbrücken, ganz besonders bei Brudermühlbrücke. Wer sich unter dem Bauwerk am Isarufer aufhält, erblickt an allen Brückenpfeilern eindrucksvolle Urban Art. Wahre Kunst statt bloßer Schmierereien oder Politischer Parolen. Bereits seit 1996 gestalten junge Künstler in häufigem Wechsel die Brückenpfeiler.

Genaue Lage der Brudermühlbrücke

Bunte Lebensfreude statt graue Bungalows im Olympiadorf

Streetart in München, Foto: Lukas Fleischmann

Dem Klischee nach sind Studentenbungalows sind meist betongrau und sehen eher langweilig aus. Nicht so allerdings im Olympiadorf. Denn da sind die meisten der zahlreichen Bungalows aufwendig bemalt. Auch hier ist so ziemlich alles vertreten, was man mit einer kreativen Ader auf eine Hauswand auftragen könnte. Von witzigen Cartoon-Imitationen bis hin zu künstlerischen Abbildungen des typischen Studentenlebens. Ein Spaziergang durch diese Bungalowreihen ist ein absoluter Tipp - nicht nur für Studenten.

Mehr zu Street Art und weitere Freizeittipps

Top