Heiße Tipps für frostige Tage: Aufwärmen in München

Drei Leute entspannen in der Sauna
Einfach mal die Seele baumeln lassen und sich in den Münchner Saunen von den zapfigen Außentemperaturen aufwärmen...

Rein ins lauschige Café, in die gute Museumsstube oder in die dampfige Sauna - mit diesen Tipps wärmen sich Münchner bei Eiseskälte auf: Im Müller'schen Volksbad lässt es sich stilvoll entspannen, im Botanischen Garten freuen sich tropische Pflanzen auf Besuch und im Sea Life kann man in eisfreie Unterwasserwelten eintauchen...

Der Klassiker bei Kälte: Sauna

In der heißen Sauna im Nordbad kann man die Kälte vergessen.

Gesund, heiß und gemütlich (bis zu einem gewissen Grad): die Saunen der M-Bäder in München heizen richtig schön ein - da möchte man fast gar nicht mehr raus in die Kälte... und die Abwehrkräfte stärkt das Saunieren noch dazu. In vielen der Münchner Saunen können sich die Besucher bis 23 Uhr erwärmen und oft sind sie zu speziellen Terminen nur für Frauen reserviert.

 
 

In den Münchner Cafés relaxen

Es sich in einem Café gemütlich machen

Eine schöne heiße Tasse Kaffee oder Tee, ein Stück Kuchen, ein netter Plausch mit guten Freunden - und die Körpertemperatur steigt von innen. Im Café kann man in aller Ruhe mit den Mitmenschen über die viel zu kalten Temperaturen jammern und sich mit Köstlichkeiten verwöhnen, bis der Frühling naht. Vom traditionellen Kaffeehaus bis zum hippen Szenelokal gibt es für jeden Geschmack den richtigen Rückzugsraum.

 
 

Im Sonnenstudio gute Laune tanken

Mann in Solarium
Entspannen im Sonnenstudio

Wer sich in der kalten Jahreszeit in mildere Gefilde wünscht, kann den tiefen Temperaturen in den Münchner Sonnenstudios zumindest für kurze Zeit entfliehen und die vermissten Sonnenstrahlen durch UV-Licht ersetzen. Vollgetankt mit Sonne und Wärme geht es dann gestärkt wieder in den Alltag. Hier wird einem nicht nur eingeheizt, sondern man nimmt sich schon etwas Bräune für den heiß ersehnten Badeurlaub mit...

 
 

Dem Wetter in den Münchner Museen entfliehen

In der Glyptothek gibt es tolle Skulpturen zu entdecken.

Wer sich lieber an Gemälden erfreut, findet in den zahlreichen Kunstmuseen, wie der Alten oder Neuen Pinakothek faszinierende Bilder. Freunde von Skulpturen sollten in der Glyptothek am Königsplatz vorbeischauen.

Das Deutsche Museum informiert über die Sonne, Energie, Wärmeerzeugung, Wetter und Klima und in seinen zahlreichen Ausstellungen lässt sich viel entdecken.

Aber auch Ausstellungen zu Filmen, Bier, Theater und Münzen bieten die weit gefächerten Münchner Museen.

 
 

Schwimmen in den Hallenbädern

Im Hallenbad dem Winter ein Schnippchen schlagen

Schwimmen strengt nicht nur an, auch die gefrorenen Glieder werden wieder beweglich. In den kurvigen Rutschen, beim Bahnen ziehen oder von den Sprungtürmen hüpfen kommt der Kreislauf in Schwung. Doch auch ohne große Verausgabung gerät die Kälte ganz schnell in Vergessenheit, wenn Hallenbad-Besucher im geheizten Außenbecken plantschen und sich im Dampfbad oder Whirlpool zurücklehnen.

 
 

Wo das Wasser nie zu Eis wird: Sea Life

Bild zur Ausstellung "Bucht der Seesterne" im Sea Life München.
Im Sea Life die Unterwasserwelt entdecken

Wasser friert bei 0° Celsius - die Bewohner des Sea Life kennen diese niedrigen Temperaturen allerdings nicht. In ihren wohlig warmen Aquarien erfreuen sie das Auge des Betrachters, der aus der Kälte kommt. Meeresschildkröten, Spitzenriffhaie und farbenprächtige Quallen sind ebenso zu bestaunen wie heimische Unterwassertiere. Außerdem erweckt die größte Vielfalt an Haien in Deutschland Ehrfurcht und Bewunderung.

 
 

Hitze im Großstadtdschungel

Im Botanischen Garten die Tropen erleben - auch wenn es draußen kalt ist

Kakteen, tropische Orchideen, Schmetterlinge und ein heißes Klima: die Gewächshäuser des Botanischen Gartens in Nymphenburg sind ein Geheimtipp für einen kleinen Kurzausflug in tropische Klimazonen - ohne München verlassen zu müssen. Aquarien entführen auf eine spannende Reise durch die Welt der Wasserpflanzen und sogar an einem Seerosenteich lässt es sich im warmen Inneren verweilen.

 
 

Von Drinnen auf die Winterlandschaft blicken

Mal ganz von oben auf den Winter schauen

Am kältesten ist es im Winter bei klarem Himmel: Aber dann ist auch der Fernblick ins Umland besonders schön - also nichts wie rauf auf die geschützten Aussichtspunkte in München. Auf dem Olympiaturm erwarten den Besucher neben dem atemberaubenden Blick auch noch die Köstlichkeiten des Drehrestaurants. Sogar ein Rockmuseum mit handsignierten Gitarren und seltenen Stücken befindet sich hier.

 
 

Spaß mit Freunden beim Bowling

Gruppe junger Leute beim Bowling
Auch im Winter: Beim Bowling abräumen!

Beim Bowling wird einem richtig warm. Zwar muss der Schütze cool bleiben, sonst trifft er nicht, aber anstrengend ist so ein Abend schon, besonders wenn man richtig mitfiebert. Wer alle abräumt, darf dann auch kräftig jubeln. Zwischendurch lässt es sich auf den bewirteten Plätzen bestens entspannen. Perfekt zum Freunde treffen und Indoor-Sporteln, wenn es draußen zu kalt ist.

 
 

In der Halle statt in den Bergen klettern

Sicht auf lachende Frau an Kletterwand von oben
Indoor an die Kletterwand gehen

Innere Wärme ist die Wirksamste: Beim Sport wird der Körper schön erhitzt. Besonders anstrengend ist das Bouldern. Keine Angst, oben wartet kein kalter Gletscher auf Sie. Bergvergnügen im Warmen bieten die Kletterhallen Anfängern und Könnern in München in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

 
 

Bummeln in den Einkaufszentren

Mal richtig ausgedehnt bummeln gehen

Geschützt und warm ist es in den Münchner Einkaufszentren. Hier geht es von Geschäft zu Geschäft, ohne sich dazwischen der kalten Luft aussetzen zu müssen. Und für den Heimweg kann man sich dann gleich rüsten: zumindest eine Mütze oder ein Paar Handschuhe dürfen es schon sein, wenn es wieder nach draußen geht... oder ein Badeöl... oder einen Tee für daheim... oder?

 
 

Hitzige Leinwandaction in den Kinos

Kino, Film
Winterzeit ist auch eine gute Zeit fürs Kino

In den modernen Kinosälen der Münchner Lichtspielhäuser muss niemand mehr frieren. Sollte es dem Besucher dennoch eiskalt den Rücken herunter laufen oder gerät er gar ins Schwitzen, so liegt das sicherlich an dem spannenden Film, der gerade läuft. In den Münchner Kinos entflieht man den tiefen Temperaturen mit Popcorn auf bequemen Polstersesseln - solange kein Klimathriller über die nächste Eiszeit läuft.

 
 

Wärmender Lesestoff: Schmökern in der Bibliothek

In der Bibliothek gute Winterlektüre suchen

Die Münchner Stadtbibliotheken locken nicht nur mit Wärme - bei einem guten Buch kann man sich entspannen und wegträumen. Von nostalgischen Romanen, über aufregende Krimis bis hin zu Fernweh auslösender Reiseliteratur ist hier für jeden etwas im Repertoire. Und mit den vielen entleihbaren Hörspielen, Filmen und Musikalben kann man es sich auch zu Hause bestens auf der Couch bequem machen.

Weitere Freizeittipps für München

Top