Tipps für kühle Tage in München

Das Müllersche Volksbad in München am Abend
Egal wie das Wetter draußen ist: Im Müller'schen Volksbad an der Isar ist es nur in den Becken nass...

Rein ins lauschige Café, in die gute Museumsstube oder in die dampfige Sauna - mit diesen Tipps wärmen sich Münchner an kühlen Tagen auf: Im Müller'schen Volksbad lässt es sich stilvoll entspannen, im Botanischen Garten freuen sich tropische Pflanzen auf Besuch und im Sea Life kann man in Unterwasserwelten eintauchen...

Urlaubsfeeling in den Hallenbädern

Im Westbad schwimmt man zu jeder Jahreszeit unter Palmen

Palmen, Pool und Urlaubslaune - die Münchner Hallenbäder lassen das Wetter draußen schnell vergessen. In den kurvigen Rutschen oder beim Bahnen ziehen kommt der Kreislauf in Schwung. Doch auch ohne große Verausgabung gerät die Kälte ganz schnell in Vergessenheit, wenn Hallenbad-Besucher im geheizten Außenbecken plantschen und sich im Whirlpool zurücklehnen.

Das Müller'sche Volksbad an der Isar geizt innen und außen nicht mit Reizen: Das 1901 eröffnete Hallenbad im Jugendstil zählt den schönsten des Landes und bietet neben zwei Becken auch ein römisch-irisches Schwitzbad.

Im Westbad entfliehen die Besucher auf der 60 Meter langen Rutsche der Kälte, im Strömungskanal lässt man sich hin und her wirbeln und unter dem Wasserfall kommen bestimmt keine frostigen Gedanken auf.

Sportlich betätigen können sich die Besucher des Michaelibades. Im 25 Meter langen Sportbecken steht die Steigerung der eigenen Bestzeit auf dem Programm, danach relaxt man noch eine Runde im Whirlpool.


In den Münchner Museen dem Wetter entfliehen

In der Glyptothek gibt es tolle Skulpturen zu entdecken

Das Wetter lädt nicht draußen? Endlich eine Gelegenheit Museen zu entdecken, die man schon immer sehen wollte. In der Alten oder Neuen Pinakothek kann man endlich in Ruhe die Bekanntschaft großer Meister machen. Freunde von Skulpturen sollten in der Glyptothek am Königsplatz vorbeischauen. Dem Namen entsprechend bildet die Pinakothek der Moderne zeitgenössische Kunstrichtungen ab - und gibt sich auch von Außen betont modern.

Das Deutsche Museum informiert über die Sonne, Energie, Wärmeerzeugung, Wetter und Klima und in seinen zahlreichen Ausstellungen lässt sich viel über Wissenschaft und Technik erfahren.

Aber auch spannende Ausstellungen zu Filmen, Bier, Theater und Münzen warten in den zahlreichen Münchner Museen.


Der Klassiker bei Kälte: Sauna

, Foto: Stadtwerke München
In der heißen Sauna im Nordbad kann man die Kälte vergessen.

Gesund, heiß und gemütlich: die Saunen der M-Bäder in München heizen richtig schön ein - da möchte man fast gar nicht mehr raus in die Kälte... und die Abwehrkräfte stärkt das Saunieren noch dazu. In vielen der Münchner Saunen können sich die Besucher bis 23 Uhr wärmen.

Im Müller'schen Volksbad wartet beispielsweise ein römisch-irisches Schwitzbad mit stilvollem Kaskadenbrunnen. Das Nordbad bietet eine Aqua-Viva-Ebene, auf der man bei 65 Grad ganz sicher nicht frieren muss. Vogelgezwitscher und rauschendes Wasser sorgen dabei für ein perfektes Entspannungserlebnis.


Hitze im Großstadtdschungel

Im Botanischen Garten die Tropen erleben - auch wenn es draußen kalt ist

Kakteen, tropische Orchideen, Schmetterlinge und ein heißes Klima: die Gewächshäuser des Botanischen Gartens in Nymphenburg sind ein Geheimtipp für einen kleinen Kurzausflug in tropische Klimazonen - ohne München verlassen zu müssen. Aquarien entführen auf eine spannende Reise durch die Welt der Wasserpflanzen und sogar an einem Seerosenteich lässt es sich im warmen Inneren verweilen.

Pflicht ist auf jeden Fall der Besuch des Orchideenhauses, denn die dort gebotene Vielfalt der bezaubernden Blumen ist nicht nur für frisch Verliebte herzerwärmend.

Ebenfalls zum Träumen lädt das Victoriahaus mit seinem Seerosenteich ein, während im Nebenbau des Wasserhauses fleischfressende Pflanzen für Gänsehautmomente sorgen.


Wo das Wasser nie zu Eis wird: Sea Life

Bild zur Ausstellung "Bucht der Seesterne" im Sea Life München., Foto: Sea Life München
Im Sea Life die Unterwasserwelt entdecken

Wasser friert bei 0° Celsius - die Bewohner des Sea Life kennen diese niedrigen Temperaturen allerdings nicht. In ihren wohlig warmen Aquarien erfreuen sie das Auge des Betrachters, der aus der Kälte kommt. Meeresschildkröten, Spitzenriffhaie und farbenprächtige Quallen sind ebenso zu bestaunen wie heimische Unterwassertiere. Außerdem erweckt die größte Vielfalt an Haien in Deutschland Ehrfurcht und Bewunderung.

Die frischen Temperaturen vergisst man dort sicher bei einer kleinen Mutprobe: Am Berührungsbecken können sich Wagemutige Krebse über die Hand laufen – Vorsicht, Zwickgefahr!

Atem anhalten ist auch bei der Fütterung der Haie angesagt. Jeden Samstag und Sonntag zwischen 11:30 und 12:30 Uhr füttern zwei Taucher die Meeresjäger vor den Augen der Besucher. Aber eine Gefahr für die Taucher besteht selbstverständlich nicht.


In den Münchner Cafés relaxen

, Foto: Immanuel Rahman
Es sich in einem Café gemütlich machen

Eine schöne heiße Tasse Kaffee oder Tee, ein Stück Kuchen, ein netter Plausch mit guten Freunden - so lässt sich ein frischer Tag aushalten. Im Café kann man in aller Ruhe mit den anderen Gästen über das Thema Nummer 1 - das Wetter - spekulieren und dabei neue Bekanntschaften machen. Vom traditionellen Kaffeehaus bis zum hippen Szenelokal gibt es für jeden Geschmack den richtigen Rückzugsraum.


Im Sonnenstudio gute Laune tanken

Mann in Solarium
Entspannen im Sonnenstudio

Wer sich in der kühlen Jahreszeit in mildere Gefilde wünscht, kann den tiefen Temperaturen in den Münchner Sonnenstudios zumindest für kurze Zeit entfliehen und die vermissten Sonnenstrahlen durch UV-Licht ersetzen. Vollgetankt mit Sonne und Wärme geht es dann gestärkt wieder in den Alltag. Hier wird einem nicht nur eingeheizt, sondern man nimmt sich schon etwas Bräune für den heiß ersehnten Badeurlaub mit...


Spaß mit Freunden beim Bowling

Gruppe junger Leute beim Bowling, Foto: oneinchpunch / Fotolia.com
Und rumms: Beim Bowling abräumen!

Beim Bowling wird einem richtig warm. Zwar muss der Schütze cool bleiben, sonst trifft er nicht, aber anstrengend ist so ein Abend schon, besonders wenn man richtig mitfiebert. Wer alle abräumt, darf dann auch kräftig jubeln. Zwischendurch lässt es sich auf den bewirteten Plätzen bestens entspannen. Perfekt zum Freunde treffen und Indoor-Sporteln, wenn es draußen zu kalt ist.


In der Halle statt in den Bergen klettern

Sicht auf lachende Frau an Kletterwand von oben
Indoor an die Kletterwand gehen

Innere Wärme ist die Wirksamste: Beim Sport wird der Körper schön erhitzt. Besonders anstrengend ist das Bouldern. Keine Angst, oben wartet kein kalter Gletscher auf Sie. Bergvergnügen im Warmen bieten die Kletterhallen Anfängern und Könnern in München in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.


Bummeln in den Einkaufszentren

Mal richtig ausgedehnt bummeln gehen

Geschützt und trocken ist es auch in den Münchner Einkaufszentren. Hier geht es  ohne Wetterrisiko von Laden zu Laden. Und wenn zwischendurch draußen mal die Sonne rauskommt, kann man unter Tageslichtkuppeln eine Shoppingpause einlegen. Und so kann man einen wechselhaften Tag optimal nutzen und kommt trockenen Fußes zu den Klamotten für die nächste Freiluftsaison.

 


Hitzige Leinwandaction in den Kinos

Kino, Film
Kinotag mit Freunden - der Klassiker bei Aprilwetter

Die Kinosäle der Münchner Lichtspielhäuser sind der ideale Rückzugsort bei schlechtem Wetter. Sollte es dem Besucher dennoch eiskalt den Rücken herunter laufen oder gerät er gar ins Schwitzen, so liegt das sicherlich an dem spannenden Film, der gerade läuft. In den Münchner Kinos entflieht man den tiefen Temperaturen mit Popcorn auf bequemen Polstersesseln - solange kein Klimathriller über die nächste Eiszeit läuft.


Lesestoff for free: Schmökern in der Bibliothek

In der Bibliothek bleibt das schlechte Wetter draußen

Schlechtes Wetter schafft Zeit für gute Bücher. Und die gibt es in den  den Münchner Stadtbibliotheken auch noch kostenlos zu entdecken. Bei einem guten Buch kann man sich entspannen und wegträumen. Von nostalgischen Romanen, über aufregende Krimis bis hin zu Fernweh auslösender Reiseliteratur ist hier für jeden etwas im Repertoire. Und mit den vielen entleihbaren Hörspielen, Filmen und Musikalben kann man es sich auch zu Hause bestens auf der Couch bequem machen.

Weitere Freizeittipps für München

Top