Wo man in München Abendsonne tanken kann

Abendstimmung an der Isar zwischen Reichenbachbrücke und Flaucher, Foto: Christian Scheiffele
Abendsonne am Isarufer zwischen Reichenbach- und Corneliusbrücke

Auch nach Feierabend noch die Sonne genießen

Wer im Büro sitzt kennt es: Endlich Feierabend und die Sonne ist hinter den Häusern verschwunden. Glücklich wer da einen Ort kennt, an dem sich die Sonnenstrahlen einen Weg durch die Häuserfassaden bahnen. Wir verraten, wo mitten in München am frühen Abend noch wärmende Strahlen die Seele streicheln.

Mediterrane Abende am Isarufer

Abendstimmung an der Isar zwischen Reichenbachbrücke und Flaucher, Foto: Christian Scheiffele
Am Isarufer nahe der Reichenbachbrücke wärmt die Sonne bis in die Abendstunden.

Ein Klassiker unter den liebsten Afterwork-Sonnenplätzen der Münchner ist das östliche Isarufer zwischen Cornelius- und Wittelsbacherbrücke. Hier wirft die untergehende Sonne noch lange ihr Licht auf die Steinstufen, wo das Volk sich versammelt und die Szenerie genießt - gerne auch bei einem Bier vom benachbarten Kiosk an der Reichenbachbrücke. Die Sonne allmählich hinter der Kirche St. Maximilian verschwinden zu sehen, hat seinen besonderen Reiz. Ganz zu schweigen davon, dass dieser Anblick zur "blauen Stunde" auch noch äußerst sehenswert ist.

Südsee-Feeling in München: Abendsonne am Strand

Junge Frauen entspannen beim Kulturstrand, Foto: muenchen.de/ Vauelle
Strandgefühl am Kulturstrand

Die Füße in den Sand stecken und die Abendsonne genießen: das klingt zunächst eher nach Costa Brava als nach München, ist aber auch in der Landeshauptstadt möglich. Zum Beispiel beim Kulturstrand am Vater-Rhein-Brunnen. Einfach in die Liegestühle setzen und bei einem kalten Getränk die wärmenden Strahlen aufsaugen. Strandgefühl gibt es aber auch in Bogenhausen im Prinzregentenbad. Hier bietet der Prinzestrand zusätzlich auch noch echtes Freibad-Flair - nach dem Bad in der Abendsonne folgt nämlich noch das im kühlen Wasser.

Innenstadt-Plätze mit mehr Licht als Schatten

Sommer am Max-Joseph-Platz, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Am Max-Joseph-Platz kriegen die Blumen auch am späten Nachmittag noch genügend Sonne ab.

Einfache Gleichung: Wo viel Platz, da viel Sonne. Über den Hofgarten hinweg etwa scheint sie etwa noch lange auf die Stufen der Staatskanzlei. Kein Wunder, dass sich die Münchner hier gerne abends tummeln. Wer es bequemer mag, kann natürlich auch auf einer der Sitzbänke im Hofgarten sein Glück versuchen. Garantiert wenig Schatten gibt es auf den großen Plätzen in der Innenstadt, etwa dem Max-Joseph-Platz vor dem Nationaltheater. Hier wärmt die Sonne bis spät die Stufen an der Mauer der Residenz. Wer lieber ungestört der Sonne frönt, sollte zum nahe gelegenen Marstallplatz gehen - auf der weitläufigen Fläche ist genügend Platz für alle.

Cafés mit Abendsonne, Biergärten und Dachterrassen

TU München, Foto: Andreas Heddergott/TU München
Das Café Vorhoelzer auf dem Dach der TU kombiniert Abendsonne mit Aussicht.

Warum nicht Sonne und ein Feierabend-Getränk verbinden? Einige Münchner Cafés haben ihre Tische und Stühle so ausgerichtet, dass die Gäste bis zum Sonnenuntergang in den Genuss der wärmenden Strahlen kommen. Etwa das Stadtcafé am Sankt-Jakobs-Platz, das Café Ludwig im Petuelpark oder das kleine und charmante "Sobicocoa" in der Georgenstraße 48. Natürlich kann man sich auch in den großen Biergärten wie dem Seehaus oder am Chinesischen Turm seine späte Sonnendosis holen - und in den Dachterrassen-Bars wie dem Café Vorhoelzer an der TU (Arcisstraße 21) gibt es gar noch einen tollen Ausblick gratis dazu.

Hier gibt's die schönsten Dachterrassen in München

Sonnige Abende im Gärtnerplatzviertel

Am Gärtnerplatz ist die Sonne ein gern gesehener Gast.

Es hat schon seinen Grund, warum die Isarvorstadt als Wohn- und Ausgehviertel so beliebt ist. Da wäre zum einen der wunderschöne Gärtnerplatz, der noch bis in die frühen Abendstunden von der Sonne geküsst wird. Kein Wunder, dass man Glück haben muss, um einen Platz auf einer der Sitzbänke am Rondell zu ergattern. Doch auch in den umliegenden Cafés, etwa im Del Fiore (Gärtnerplatz 1), scheint die Sonne noch lange hin. Generell muss man im Glockenbachviertel nicht lange nach netten Bars und Cafés mit Abendsonne suchen. Ein Tipp ist das Rive Gauche in der Thalkirchner Straße 11. In diesem Straßenabschnitt geht hier die Sonne zuletzt unter.

Die letzten Strahlen des Tages an der Maximilianstraße erhaschen

Abendsonne an der Maximilianstraße, Foto: muenchen.de/Mark Read
Traumhafte Anblicke bietet die untergehende Sonne an der Maximilianstraße.

Je später der Abend, desto genauer muss man nach den letzten Sonnen-"Inseln" suchen. Wer die letzten Strahlen des Tages erhaschen will, hat auf breiten Straßen und Plätzen die besten Chancen. Zum Beispiel auf der Maximilianstraße. An der Einmüdung zur Adelgundenstraße, gegenüber der Regierung von Oberbayern, stehen einige Bänke, auf denen man auch weit nach 19 Uhr noch Sonne abbekommen kann. So mancher erschöpfte Jogger schnauft hier nach seiner Runde an der Isar durch und genießt die malerisch über der Innenstadt untergehende Sonne, die die Prachtbauten zu beiden Seiten der Straße in sattes Orange taucht.

Scheint die Sonne überhaupt? Wetteraussichten

Die Abendsonne macht natürlich dann am meisten Spaß, wenn sie überhaupt scheint. Ob dies in den nächsten drei Tagen der Fall ist, verrät unsere Wettervorhersage.

HEUTE, 24.06.2017 (19° bis 29°C)
sonnig 29°C
Niederschlag5%  Windgeschwindigkeit18 W
Sonntag, 25.06.2017 (17° bis 26°C)
leicht bewölkt 26°C
Niederschlag10%  Windgeschwindigkeit18 W
Montag, 26.06.2017 (15° bis 28°C)
sonnig 28°C
Niederschlag25%  Windgeschwindigkeit9 NW

Zur Wettervorhersage  

Mehr zum Sommer in München

Top