10 Tipps für einen aufregenden Vater-Sohn-Tag

Vater und Sohn basteln ein Modellschiff, Foto: Andrey Ershov / Shutterstock
Wenn Vater und Sohn nicht tolle Modellschiffe basteln, können sie in München gemeinsam spannende Abenteuer erleben.

Vater und Sohn auf großer Abenteuer-Tour durch München und Umgebung! Unsere zehn Tipps für einen unvergesslichen Tag zu zweit - mit Tieren, Action und Eisenbahnen...

Mitten in der Stadt Hirsche füttern

Wildgehege im Hirschgarten, Foto: Katy Spichal
Die Hirsche haben keine Scheu vor Menschen.

Der Hirschgarten ist den meisten Münchnern besonders wegen des großen Biergartens ein Begriff. Dabei bietet die etwa 40 Hektar große Anlage auch große Liegewiesen, mehrere Spielplätze und sogar ein Hirschgehege mit Damwild und Muffelwild, das wenig Scheu vor großen und kleinen Besuchern zeigt. Ältere Kinder lockt wohl eher der Skatepark südlich des Hirschgartens. Hier können sie an den zahlreichen Hindernissen erste Tricks üben. Ein Besuch im Biergarten lohnt sich dennoch: Unter den alten Kastanienbäumen können Vater und Sohn den Besuch im Hirschgarten bei Bier und Limonade ausklingen lassen.

Schätze finden beim Flohmarkt

Für Groß und Klein gibt es beim Flohmarkt etwas zu entdecken.

Bummeln und Shoppen ist nicht nur Frauensache. Auch große und kleine Männer lieben es, am Wochenende auf dem Parkplatz am Olympiagelände auf Schnäppchenjagd zu gehen. Hier findet ganzjährig Freitag und Samstag von 7 bis 16 Uhr auf rund 35.000 Quadratmetern ein großer Flohmarkt statt. Rund 450 Aussteller bieten dort Ihre Gebrauchtwaren an. Sowohl Sammler als auch Kinder kommen hier voll auf Ihre Kosten, denn neben zahlreichen Retro-Artikeln gibt es dort Spielzeuge oder auch Fahrräder zu kaufen – mit etwas Verhandlungsgeschick lassen sich oft echte Schnäppchen machen.

Züge beobachten am Rangierbahnhof München Nord

Rangierbahnhof, Foto: Shutterstock / Maxim Tupikov

Am Rangierbahnhof München Nord können sich kleine und große Zugfreunde auf spannende Rangierkunststücke von großen Güterwagons freuen. Zur Beobachtung des Schauspiels bietet sich hier besonders der kleine Hügel auf der Nordseite des Bahnhofs südlich der Feldmochinger Straße an. Dieser lässt sich über ein paar Treppen ganz einfach erklimmen. Ein Spaziergang über Fußwege am Rand des Rangierbahnhofs rundet das Zugspektakel ab. Erreichbar ist der Bahnhof über den U- und S-Bahnhof Moosach und die Dachauer Straße.

Größte Modelleisenbahn Süddeutschlands bestaunen

Miniland Mittelgebirge, Foto: Miniland

Züge sind faszinierend - auch in kleinem Maßstab. Das Miniland München in Kirchheim bietet die größte Modelleisenbahnanlage Süddeutschlands mit detailgenauen Miniaturnachbildungen von Landschaften und Bauwerken. Man sieht gebannt zu, wie die winzigen Züge durch die liebevoll gestaltete Szenerie flitzen und stellt sich vor, wie es wäre, selbst einmal eine Lok zu bedienen. Eine rund 400 Quadratmeter große Anlage, an der Vater und Sohn gleichermaßen ihre Freude haben. Bis zum Ende der Sommerferien 2017 kann man sie dort noch bewundern, dann zieht das Miniland nach Straubing.

Wildschweine in freier Natur entdecken

Wildschweine im Forstenrieder Park., Foto: Gras-Ober, Wikipedia/Wikimedia Commons (cc-by-sa-3.0)

Im Forstenrieder Park (Plan zur Anfahrt) gibt es unter anderem frei laufende Wildschweine zu bestaunen. Die zwei ausgewiesenen Wildruhezonen dürfen nicht betreten werden, dafür gibt es am Rande dieser Flächen Beobachtungsstellen, von denen man einen tollen Blick über die vielfältige Tierwelt des Parks hat. Und auch im Wildpark Poing grunzt und quiekt es gewaltig in den weitläufigen Gehegen - ein einmaliges Erlebnis für kleine Tierfreunde. Von den Wildschweinen geht übrigens in der Regel keine Gefahr aus. Dennoch schadet Abstand nicht, denn die Eckzähne des Keilers sehen nicht nur respekteinflößend aus, sondern können auch ernsthaft verletzen.

Riesen der Lüfte bei Start und Landung beobachten

Besucherpark Flughafen München

Auf dem 28 Meter hohen Besucherhügel treffen sich Flugzeugliebhaber aller Altersklassen. Von dort aus hat man einen ausgezeichneten Blick auf den Flughafen und kann den großen Jumbojets im Minutentakt beim Starten und Landen zusehen. Über die 172 Stufen oder den Rundweg geht es danach zurück zum Besucherpark, wo ein Spielplatz, eine kleine Minigolfanlage und viele weitere Attraktionen darauf warten, erkundet zu werden. Der Besucherpark ist ganzjährig geöffnet, der Eintritt an sich kostenlos. Für den Besucherhügel und die einzelnen Attraktionen wird jedoch Eintritt verlangt.

Die Stars des FC Bayern in Aktion sehen

Passspiel-Übung beim Training des FC Bayern München, Foto: Immanuel Rahman

Müller, Lewandowski, Boateng, Neuer und Co. beim Training aus nächster Nähe zusehen - das ist beim FC Bayern in der Regel während der gesamten Spielzeit möglich. Hier können Vater und Sohn erleben, wie sich die Profis auf ihre Spiele vorbereiten. So bekommen große und kleine Fußballfans einen ganz besonderen Einblick, der Vorfreude auf das nächste Spiel macht.

Autos bewundern in der BMW Welt

Kinder bewundern BMW Isetta in der BMW Welt, Foto: BMW Group

Sportliche Autos gefallen Vater und Sohn gleichermaßen. Bei diesem Ausflugsziel kommen beide auf Ihre Kosten. Und während das BMW Museum (Anzeige) Eintritt verlangt, ist die BMW Welt (Anzeige) in Milbertshofen-Am Hart kostenlos. Hier können kleine und große Autofans mehrere brandneue Fahrzeuge von BMW live unter die Lupe nehmen und auch probesitzen. Zahlreiche Events und Spezialausstellungen sorgen dabei für Abwechslung. Übrigens: In der BMW Welt lassen sich auch betreute Kindergeburtstage feiern – warum also nicht schon mal vor Ort für den nächsten Geburtstag planen?

Spielerisch lernen: Kostenlose Tour durch den Grünwalder Forst

Walderlebniszentrum Grünwald, Foto: Walderlebniszentrum Grünwald

Im Walderlebniszentrum Grünwald gibt es für Jung und Alt viel zu entdecken. Ein toller Erlebnispfad führt Naturliebhaber ganzjährig und zu jeder Uhrzeit durch zwölf liebevoll gestalte Stationen, an denen man experimentieren, spielen oder einfach nur den Wald erleben kann. Für den Pfad sollte man ca. zwei Stunden einplanen. Ein Highlight: Von Mai bis Oktober gibt es an Sonn- und Feiertagen um 14:00 Uhr eine kostenlose Führung durch das Walderlebniszentrum.

Enten beobachten im Westpark

Die Pagode im Westpark
Die Pagode im Westpark

In den Sommermonaten lockt der Westpark mit seinen Spielplätzen, Seen, kleinen Bächen sowie den großen Parkanlagen Familien an. Besonders der große Wasserspielplatz im Ostteil mit seinem Rutsch- und Kletterturm lässt Kinderherzen höher schlagen. Erwachsene erfreuen sich an den zahlreichen ausgewiesenen Grillplätzen. Tierisch geht es in den Wasserflächen zu: Große Karpfen, vereinzelte Hechte und viele Enten schwimmen auf oder im See umher.

Weitere Tipps für München

Top