5 Tipps für Outdoor-Yoga in München

Yoga im Park

Wir schicken Euch auf die Matte: Unsere Yoga-Tipps

Mit einem Sonnengruß startet Ihr garantiert leichter in die Woche. Ihr wollt nicht alleine mit der Yogamatte losziehen? Wir haben 5 Tipps für alle, die an tollen Münchner Locations mit anderen Yogis trainieren und Spaß haben möchten!

Yoga im Großstadtdschungel - "Yoga for friends" im Finanzgarten

Wann und wo es stattfindet: Montags um 19 Uhr im Finanzgarten. Der Name täuscht - besser bekannt ist die verwunschene Grünfläche unter der Bezeichnung "Dichtergarten". Bei Regen finden die Stunden unter den Ladenbögen im Hofgarten statt. Nächste Termine: 21. und 28.8.

Warum man hin sollte: Weil das Training eine Mischung aus Pranayama, Asanas und Meditation ist. Äh was? Für die Yoga-Neulinge: Neben Atemübungen und ruhenden Körperstellungen geht es bei diesem Training auch darum, den Kopf frei zu kriegen. Und das sogar mitten im Großstadtdschungel.

Kostenpunkt: Ironischerweise finden die Yoga-Einheiten im Finanzgarten kostenlos statt. Aber um Spenden wird gebeten: klar, 1,5 Stunden Ruhe- und Kraft-Tanken sollten Euch schon etwas wert sein.


Kobra am Königsplatz: Pop Up Yoga an großartigen Orten

Pop Up Yoga am Königsplatz, Foto: MunichMag

Wann und wo es stattfindet:  An den unterschiedlichsten Orten in München, darunter auch richtig ungewöhnliche Locations wie der Königsplatz, der Garten der Villa Stuck oder das MVG Museum. Der nächste Termin ist am Freitag, 1.9., von 7 bis 8 Uhr auf der Dachterrasse vom Ruby Lilly Hotel & Bar in der Dachauer Str. 37 - mit Blick über ganz München.

Warum man hin sollte: Weil kein Event wie das andere ist. Wann seid Ihr schon mal mit so vielen Gleichgesinnten Teil eines Happenings an Münchner Top-Locations? Na eben.

Kostenpunkt: Die Kosten variieren je nach Location. Im Ruby Hotel gilt: freier Eintritt für Hotelgäste und 15 Euro für alle anderen. Am Königsplatz kostet die Stunde exakt so viel wie ein Freibier. Also gar nichts. Aber Spenden sind willkommen.


"Fit im Park": Yoga in vier großen Münchner Parks

"Fit im Park" - Yoga im Westpark, Foto: Katy Spichal

Wann und wo es stattfindet: Das städtische "Fit im Park"-Programm läuft noch bis zum 30.9. Die regelmäßigen Yoga-Termine sind: Sonntags 18 bis 18:45 Uhr im Luitpoldpark, sonntags 9:30 bis 10:30 Uhr im Westpark, montags 18 bis 18:45 Uhr im Riemer Park und freitags 18 bis 18:45 Uhr im Ostpark

Warum man hin sollte: Weil Ihr hier Euren Lieblingspark heraussuchen könnt - oder den Termin, der am besten passt. Ausgebildete Profis leiten die Übungen an.

Kostenpunkt: "Fit im Park" ist gratis - ein Grund mehr, mal wieder den nächsten Park aufzusuchen.

Mehr zum Angebot bei "Fit im Park"


Yoga im Englischen Garten: Alles im Fluss

Frau entspannt in einer Meditation mitten im Park., Foto: Deklofenak / Shutterstock

Wann und wo es stattfindet: Samstags bei gutem Wetter von 10 bis 11:15 Uhr im Englischen Garten, und zwar beim Eingang Biedersteiner Straße, Ecke Mandlstraße. Die nächsten Termine: 26.08. und 9.9.

Warum man hin sollte: Weil Yogaja Katja auf das Level von jedem Teilnehmer eingeht. Ihr könnt also auch als Yoga-Anfänger problemlos einsteigen. Abgesehen davon sollte der wunderschöne Englische Garten als Argument genügen.

Kostenpunkt: Kommt darauf an, wie prall Euer Geldbeutel gefüllt ist. Der Unterricht findet nämlich auf Spendenbasis statt.


Gleich doppelt gesund: Lachyoga an der frischen Luft

Drei Mädchen lachen

Wann und wo es stattfindet: Das ganze Jahr über und bei jedem Wetter sonntags von 11 bis 12 Uhr auf der großen Wiese im Westpark; jeden Donnerstag von 19 bis 20 Uhr am Königsplatz links neben der Glyptothek; jeden Sonntag von 14 bis 15 auf der See-Insel im Ostpark. Übrigens: Hier geht's auch ohne Yogamatte, denn die Übungen finden im Stehen statt.

Warum man hin sollte: Weil es längst wissenschaftlich erwiesen ist, dass lachen gesund ist. Die "Lachtreffs" bieten die einmalige Verbindung aus Yoga-Übungen und dem Lachen in der Gruppe. Dazu muss nicht einmal jemand einen guten Witz erzählen, denn lachen kann man tatsächlich lernen. Kein Witz!

Kostenpunkt: Lachhaft wenig, genauer gesagt nichts. Kursleiterin Cornelia Leisch freut sich jedoch über Spenden oder eine Einladung zum Kaffee beim anschließenden Stammtisch.

Mehr zu Yoga in München und weitere Freizeittipps

Top