Diese 7 Grill-Spots solltet Ihr kennen

Sommer-Bilder 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

In diesem Traumsommer fühlt sich der Flaucher schon an wie Euer zweites Zuhause? Klar, die Isar ist zwar absoluter Klassiker - aber wetten, dass auch andere Grill-Spots ihren Reiz haben?

Westpark: Grillen und Open Air Kino

Sommer im Westpark, Foto: Constanze Groebmair

Im ganzen Westpark  gibt es kleine versteckte Grillplätze für Gruppen. Wenn Ihr früh genug dran seid, habt Ihr den ganzen Tag eine Nische für Euch und Eure Freunde - Sitzplätze rund um die Feuerstelle inklusive. Mehr Platz ist rund um den See im Westteil des Parks in der Nähe des Rosengartens. Tipp für warme Sommernächte: Erst am See grillen und danach gegenüber ins Open Air Kino.

 

Lerchenauer See: Nah an der Stadt

Lerchenauer See

Der Lerchenauer See hat einen großen Vorteil: Er liegt nah an der Stadt, so dass man ihn beispielweise von Schwabing aus mit dem Fahrrad gut erreichen kann. Einmal kurz zur Erfrischung in den See gesprungen, und dann kann die Grillparty starten. Am unteren Ost- und am Südufer dürft Ihr die Picknickdecke ausbreiten und den Grill anschmeißen.

Feldmochinger See: Viel Schatten und Liegeflächen

Feldmochinger See

Am Feldmochinger See ist das komplette Westufer zum Grillen freigegeben. Das nutzen die Besucher natürlich ausgiebig und bauen teilweise ihre Holzkohle- oder Gasgrills schon gleich nach dem Frühstück auf. Das Ufer des Feldmochinger Sees ist mit vielen alten Bäumen und Sträuchern gesäumt, die den weitläufigen Liegeflächen Schatten spenden.

Langwieder See: Mit dem Badebus zum Grillen

Langwieder Grillen, Foto: Michael Neißendorfer

Urlaubstag mit Grillen am See? Da seid ihr am Langwieder See richtig. Er liegt im Nordwesten der Stadt, an der A8 Richtung Stuttgart, Ausfahrt Langwied. Ab 24 Grad bringt Euch der Badebus direkt hin. Am Langwieder See ist Grillen entlang der Ostseite erlaubt.

Fasaneriesee: Flaches Ufer

Fasaneriesee

Der Fasaneriesee zählt zusammen mit dem Feldmochinger- und dem Lerchenauer See zur Dreiseenplatte im Münchner Nordwesten. Der Baggersee hat einen flachen Uferbereich. Grillen ist an der Süd- und Westseite des Sees erlaubt. Ein Plus: Der See ist gut mit der S-Bahn zu erreichen - einfach bei der Haltestelle Fasanerie aussteigen.

Hinweise zum Grillen

Logo "Natürlich Isar"

Isar Nord: Chillen und grillen bei St. Emmeram

Grillen und Chillen an der Isar, Foto: muenchen.de/Lukas Fleischmann

Ideal, wenn Ihr es eher ruhig mögt: rund um die St. Emmeramsbrücke liegen fantastische Grillplätze. Man sitzt gemütlich am Fluss, lässt die Beine im Wasser baumeln und genießt die entspannte Atmosphäre. Hier sind die ausgewiesenen Grillzonen eher klein. Macht aber nichts, denn dafür ist auch der Andrang nicht so groß. Mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln könnt Ihr die Grillplätze auch von der Innenstadt aus schnell erreichen.

Der Flaucher: Heißgeliebter Klassiker

Sommer an der Isar (Flaucher), Foto: muenchen.de/Vauelle

Grillen auf den Kiesbänken der Isar ist ein absoluter Klassiker. Vor allem die innenstadtnahen Plätze rund um den Flaucher sind heiß begehrt. Hier trifft man hippe Großstadtfamilien und jüngeres Publikum, das dann zum Feiern in die Bars und Clubs des nahegelegenen Glockenbachviertels weiterzieht. Tipp: Um noch ein schönes Fleckchen zu ergattern, sollte man nicht zu spät starten. Je näher man der südlichen Stadtgrenze kommt, desto leerer und ruhiger wird es.

Hier befinden sich die Grillzonen in München


Grillen in München - Öffentliche Grillzonen auf einer größeren Karte anzeigen

 

Mehr zum Grillen und weitere Freizeittipps

Top