Tipps für die Weihnachtsfeiertage

Tonito Alexis und Stefania, Foto: Circus Krone

Auch am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26.12.2017, ist in München einiges los: Seid Ihr eher für Artistik, Theater oder Sport zu haben?

Für die ganze Familie

Jana Mandana mit weißen Hengsten, Foto: Circus Krone


Die Ruhe nach dem Sturm? Im Circus Krone geht's an den Weihnachstfeiertagen erst richtig los - dort läuft das neue Winterprogramm: Der schnellste Jongleur der Welt lässt die Kegel wirbeln, und die spanische Clownsfamilie Tony Alexis bringt Euch zum Lachen - auch stolze Hengste kommen in die Manege, und bei der Dressur sind diesmal Seelöwen die heimlichen Stars.

Tierisch geht`s auch im Kino zu: Wenn Ihr an Heiligabend in der Kirche gemerkt habt, dass die Weihnachtsgeschichte Euch gar nicht mehr so in Gänze vertraut ist, könnt Ihr mit „Bo und der Weihnachtsstern“ noch mal nachsitzen. Der kleine Esel Bo und seine Freunde reisen zum Christkind - auch wenn sie davon noch gar nichts ahnen.

Für Sportliche

Münchner Eiszauber, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

 
Weihnachtsgans und Plätzchen haben Euch lange genug regungslos auf der Couch fläzen lassen? Beim Münchner Eiszauber am Stachus könnt Ihr Euch auch nach Heiligabend noch verausgaben – am Montag sogar in Tracht. Im Prinze schlittert Ihr mit dem Kombiticket "Eis und Heiß" erst über die Eisfläche und belohnt Euch dann mit der 1300 qm großen Saunalandschaft drinnen – inklusive Whirlpool, Dampfbad und Dachterrasse.

Auch mit ein paar sportlichen Bahnen im Müllerschen Volksbad kommt Ihr wieder in Schwung. Das stilvolle Bad ist an den Weihnachtsfeiertagen regulär geöffnet.

Wer die guten Vorsätze in Sachen Fitness und Athletik schon vor Silvester angreifen will – ein unschlagbarer Ort zum Bouldern und Klettern ist das Kletterzentrum in Thalkirchen, das wie schon am 25.12. auch am 26.12. von 8 bis 23 Uhr geöffnet ist.

Für Fantasten

Prinzregententheater im Winter, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann


Ein Ballettklassiker wird rundumerneuert: Bei Tschaikowskys Nussknacker sind im Prinzregententheater Mäusekönig und Zuckerfee natürlich dabei, aber die Winterlandschaft wird durch innovative Artistikeinlagen, Farb-und Lichtspiele und ein gläsernes Orchester erst richtig fantastisch.

„Knusper, knusper, knäuschen“ - im wahrsten Sinne märchenhaft wird es am 26.12. auch im Gasteig – oder sollten wir besser sagen „grad schee“!? Denn bei der Münchner Fassung der Familienoper „Hänsel und Gretel“ gibt es auch Dialoge auf bayerisch.

Mehr Tipps zum Jahresende

Top