Einkaufen nach Ladenschluss in München

Frau kauft gutgelaunt in Supermarkt ein

In Bayern dürfen Geschäfte offiziell zwischen 6 und 20 Uhr geöffnet sein. Sonntags ist in der Regel alles geschlossen. Ein paar Ausnahmen von dieser Regelung gibt es jedoch, zum Beispiel für Bahnhöfe, Bäckereien, Tankstellen oder Apotheken. Auf dieser Seite finden Sie Geschäfte, die in München auch nachts oder sonntags geöffnet haben.

Länger Einkaufen in den Münchner Bahnhöfen

Die Chefin des Edeka am Hauptbahnhof Christina Ernst, Foto: muenchen.de / Dan Vauelle
Obstabteilung im Edeka-Markt am Hauptbahnhof

In den großen Münchner Bahnhöfen kann man auch nach 20 Uhr und am Sonntag einkaufen. Die Ausnahmegenehmigung für Reisebedarf wird großzügig ausgelegt und man bekommt hier deshalb nahezu rund um die Uhr zahlreiche Lebensmittel, Bücher, Zeitschriften, Blumen und Drogerieartikel.

Am Münchner Hauptbahnhof haben nicht nur Kioske und Bäcker länger geöffnet, sondern seit Oktober 2016 auch ein Edeka-Supermarkt. Hier kann man an sieben Tagen in der Woche bis 23 Uhr einkaufen. Sogar rund um die Uhr geöffnet hat der kleine Rewe "To Go" im S-Bahngeschoss. Im Müller Drogeriemarkt hat man von Montag bis Samstag zwischen 7 Uhr und 22 Uhr und am Sonntag von 9 Uhr bis 21 Uhr die Möglichkeit sich mit Drogerieartikeln und Kosmetik einzudecken. Und sogar Bio-Produkte kann man am Hauptbahnhof jeden Tag erstehen. Der Laden biokultur ist täglich bis 21 Uhr für seine ernährungsbewusste Kundschaft da. Am Pasinger Bahnhof hat eine Filiale der Yorma's täglich geöffnet: Montags bis donnerstags und sonn-und feiertags bis 21 Uhr, freitags und samstags 22 Uhr. Am Ostbahnhof versorgt dm die Kunden täglich bis 23 Uhr mit Hygieneartikeln, Snacks und ausgewählten Bio-Artikeln.


Tankstellen

Tankstelle Landsbergerstr. 184

Meistens sind es Tankstellen an Hauptverkehrsadern, zum Beispiel am Mittleren oder Frankfurter Ring, die auf Nachteinkäufer eingestellt sind und 24 Stunden lang geöffnet haben. Von Lebensmitteln über Zeitschriften bis zu Getränken und Grillzubehör bieten viele von ihnen ein breites Sortiment an.


Kioske

Der Kiosk an der Münchner Freiheit bei Nacht, Foto: Mark Read
Der Kiosk an der Münchner Freiheit.

Auch viele Kioske haben in München länger auf. Hinter den Zeitungen verstecken sie manchmal ein erstaunliches Warenangebot. Am bekanntesten ist der Kiosk an der Reichenbachbrücke, der 23 Stunden lang - von 6 Uhr bis 5 Uhr -  Getränke, Backwaren, Frischmilch, Eier, Fertiggerichte, Hygieneartikel und Zeitungen anbietet. Donnerstags bis samstags liefert der Kiosk sogar von 21 bis 3 Uhr nach Hause. Sogar rund um die Uhr geöffnet hat der Kiosk an der Münchner Freiheit. Nur wenige Schritte von der Bus- und Tramhaltestelle entfernt können die Schwabinger hier unter anderem frisches Gebäck, Süßigkeiten und Getränke kaufen.


Supermärkte am Flughafen

Frau kauft gesunde Nahrung in Supermarkt, Foto: A and N photography / Shutterstock.com

Ein eigener Gesetzesparagraph erlaubt dem Münchner Flughafen den Betrieb von Geschäften auch dann, wenn woanders die Türen geschlossen bleiben müssen. Zwei Edeka-Filialen haben dort beispielsweise von 5:30 Uhr bis 22 Uhr (Flughafen München Terminal 2) bzw. von 5:30 bis 24 Uhr (Terminalstraße 18) täglich geöffnet.


Apothekennotdienst

Apotheke

Durch einen Apothekennotdienst ist sichergestellt, dass man auch nachts oder an Sonntagen Medikamente besorgen kann. Die meisten Apotheken haben Angaben in ihrem Schaufenster, welche Apotheke in der Umgebung in welcher Nacht Notdienst hat. Nicht wundern, wenn die diensthabende Apotheke auf den ersten Blick dann doch geschlossen ist: Der Notdienst funktioniert meist so, dass man über eine Klingel den Apotheker rufen kann. Dann gibt man dem Apotheker das Geld oder das Rezepte über eine Klappe und bekommt die Medikamente ausgehändigt. Hier geht es zum Notdienstplan der bayerischen Landesapothekerkammer.


Frische Brötchen auch am Sonntag

Brot, Foto: GorillaAttack/shutterstock.com

Bäckereien und Konditoreien in München dürfen sonntags zwischen 8 und 17 Uhr für drei Stunden geöffnet haben. Entsprechend den Frühstücksgewohnheiten haben viele Bäckereien am Sonntagmorgen also von 8 bis 11 Uhr geöffnet. Einige Bäckereien können die Ladenschlussgrenze aber auch ganz umgehen, weil sie als Café eingestuft werden. Die Bäckerei Wimmer in der Leopoldstraße hat beispielsweise täglich von 6 bis 23 Uhr geöffnet. Auch die Konditorei Rischart am Marienplatz hat am Sonntag von 8 bis 19 Uhr geöffnet.

Blumen

Blumenstrauß, Foto: 315 studio / Shutterstock

An Sonn- und Feiertagen dürfen Blumen auch von 10:00 bis 12:00 Uhr verkauft werden, an Allerheiligen, am Volkstrauertag, Totensonntag und 1. Adventssonntag auch von 9:00 bis 15:00 Uhr. So haben viele Floristik-Geschäfte in den Stadtvierteln an Sonntagen für zwei Stunden geöffnet. Die großen Gartencenter bleiben allerdings geschlossen. Die Ausnahmeregelung gilt nämlich nur, wenn vorwiegend Blumen verkauft werden.


Grillfleischautomaten

Grill, Foto: BlueOrange Studio/shutterstock.com

Bei der Schlemmerbox in Freising (Alte Poststr. 38) kann man an 24 Stunden 7 Tage die Woche Fleisch bei einem Automaten der Metzgerei Hack kaufen. Somit steht einem spontanen Grillabend nichts im Wege. Neben frischer Wurst und Grillspezialitäten kann man auch hausgemachte Suppen und Feinkost erwerben. Die Ware wird täglich frisch befüllt, Kosten und Qualität sind genauso wie beim Metzger. Weitere Grillfleischautomaten gibt es bei der Metzgerei Franz am Laimer Platz (Fürstenrieder Str. 55) und der Metzgerei Blank in Dachau (Ostenstr. 38).

Top