München virtuell entdecken - mit der neuen VR-App von muenchen.de

360° VR App für München: Dreidimensionale Panorama-Bilder und -Videos im Web und als App

Mit der 360° Virtual Reality (VR) App für München können Sie mit oder ohne VR-Brille die Münchner Hotspots virtuell erleben. Ganz so, als wären Sie direkt vor Ort.

Bürgermeister Josef Schmid und muenchen.de-Geschäftsführer Dr. Lajos Csery

Schauen Sie sich um von der Altstadt bis zu den Alpen, navigieren Sie von den Surfern am Eisbach zum Biergarten am Chinesischen Turm. Spazieren Sie über den Viktualienmarkt und schlüpfen Sie in die Perspektive eines der Standl-Verkäufer. Besuchen Sie die Frauenkirche oder umgeben Sie sich mit Kunst der Pinakothek der Moderne. Sehen Sie zu, wie über der Dachterrasse des Hotels Bayerischer Hof die Sonne über München aufgeht oder genießen Sie die herrliche Aussicht vom Dach des Mandarin Oriental.

Ob Panorama-Fotos oder Bewegtbilder im 360-Grad-Video, die München 360°-VR-App bietet außergewöhnliche Perspektiven auf die Highlights der Stadt, die nicht nur Touristen, sondern auch Münchner in ihren Bann ziehen.

Wird das Handy dann in eine VR-Brille eingelegt und jedes Auge sieht nur eines der beiden Bilder, so entsteht der 3D-Effekt (ähnlich früher „Stereo-Fotos“ bzw. Stereoskopie).

Sofort loslegen - ganz einfach über den Browser

Ob mit oder ohne Brille: Hier können Sie ganz einfach die VR-App in Ihrem Browser starten!
(Bitte achten Sie ggf. darauf eine aktive WLAN-Verbindung zu haben, da viele Daten übertragen werden.)

VR-App als Download

 

Wie kann ich die VR-App nutzen?

Mit einer Cardboard-Brille

Google Cardboard

Etwas Pappe, zwei Plastiklinsen, ein Klebestreifen und ein Magnet. Die Google Cardboard hat vor allem eines im Sinn: Virtual Reality für den kleinen Geldbeutel. Bastler holen sich die Bauanleitung für die Cardboard kostenlos direkt von der Google-Webseite. Wer dazu keine Lust hat, kann für wenig Geld auch einfach eine von Google zertifizierte Brille aus dem Internet kaufen.

Und so geht's zum virtuellen München-Rundgang: Lade Dir die App "VR München 360 für Cardboard" für Dein iOS- oder Android-Gerät herunter. Starte die App und lege das Handy in die Cardboard Halterung. Sollte die App Dich auffordern die Brille zu synchronisieren, so kannst Du entweder den Barcode scannen oder „Überspringen“ klicken, wenn Du eine Brille neuer Generation hast.

 
 

Mit einer GearVR

Samsung GearVR

Rund 185.000 Personen benutzen in Deutschland schon die Gear VR - das behauptet jedenfalls der Hersteller Samsung. Bist Du einer der Glücklichen? Sehr gut, denn mit dieser Brille, dem passendem Smartphone und unserer App kannst Du die schönsten Plätze Münchens jetzt auch von der Couch besuchen.

Und so geht's: Um die Gear VR nutzen zu können, installiere und konfiguriere zuerst die Gear-App für dein Samsung-Smartphone. Suche dann im Oculus-Store nach unserer 360°-VR-App für München und installiere sie - die APP sollte in den nächsten Tagen dort verfügbar sein. Viel Spaß mit den Münchner Hotspots.

 
 

Mit einer Oculus Rift

Oculus

Die Oculus Rift in Verbindung mit einem entsprechend leistungsfähigen PC ist sozusagen der Porsche unter den VR-Brillen und bietet so ziemlich das Hochwertigste, das es momentan auf dem Virtual-Reality-Markt gibt. Besitzer dieser Hightech-Brille freuen sich nicht nur über tolle Verarbeitung und klasse Qualität, sondern können die beste Stadt der Welt auch virtuell erleben - nämlich ganz einfach mit unserer VR-App.

Und so geht's: Nachdem Du die Oculus Rift komplett eingerichtet hast, lade Dir die München 360°-VR-App im Oculus-Store herunter - die App sollte in den nächsten Tagen dort verfügbar sein. Jetzt nur noch die App starten - und dann kann es auch schon losgehen. Viel Spaß beim virtuellen München-Rundgang.

 
 

Ohne zusätzliche Brille

Auf PC und Smartphone können die Inhalte der VR-App auch ohne Brille genutzt werden (ohne 3D-Effekt).

So geht's: Starte die Anwendung hier in Deinem Browser. Die Web-Variante kann entweder mit der Maus am PC oder mit Bewegungssteuerung am Handy navigiert werden. In einer München-Karte sind blaue Markierungen anklickbar – und schon wechselt man zur nächsten Sehenswürdigkeit.

Die App wurde in Zusammenarbeit mit Coach Communication GmbH erstellt

Top